11/2021 – Lesejahr B         für die Zeit vom 01.11. bis 30.11.
-------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Internetpfarrbrief beinhaltet die Gottesdienste und Nachrichten 
von St. Kilian Lichtenau mit den Kapellengemeinden St. Antonius 
Hakenberg und St. Marien Ebbinghausen, sowie die Nachrichten des 
Gesamtpastoralverbundes. Den Pastoralverbundsbrief mit allen 
Ortschaften finden sie unter www.pr-wl.de.
-------------------------------------------------------------------------------------------
St. Kilian Lichtenau u. Kapellengemeinden Hakenberg u. Ebbinghausen:
-------------------------------------------------------------------------------------------
Anmeldezeiten für die Wochenendgottesdienste ab dem 01. Mai:
In Lichtenau bitten wir Sie die Anmeldungen donnerstags in 
der Zeit von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer: 
0157 – 37 87 89 69 zu tätigen. 
– Wenn donnerstags Feiertage sind, finden die Anmeldezeiten 
dienstags statt!!!
- Bitte bringen Sie zu den Gottesdiensten, an denen keine 
Anmeldung erforderlich ist, ein entsprechend ausgefülltes 
Formular mit Ihren Kontaktdaten mit (diese Vordrucke liegen 
in den Kirchen reichlich zur Mitnahme aus oder zum Dowload 
unter "Aktuelles"!) Sollten Sie diesen Vordruck nicht 
mitbringen, müssen Ihre Daten kurzfristig vom Ordnungsdienst 
in der Kirche erfasst werden.

Montag, 1. November
Allerheiligen
9.00 Uhr: Lichtenau:
                 Festhochamt 
                 für die Verstorbenen des letzten Jahres 
                 vom 01.11.20 - 31.10.21
                 ++ der Fam. Kahle - Wieneke
                 Kollekte für unsere Pfarrgemeinde
15.00 Uhr: Friedhof Hakenberg:
                   Andacht auf dem Friedhof mit Gräbersegnung
15.00 Uhr: Friedhof Lichtenau:
                   Andacht auf dem Friedhof mit Gräbersegnung
16.00 Uhr: Friedhof Ebbinghausen:
                   Andacht auf dem Friedhof mit Gräbersegnung

Dienstag, 2. November
Allerseelen
18.30 Uhr: Lichtenau: 
                   Hl. Messe 
                   um einen lebendigen Glauben für unsere Jugendlichen
                   Kollekte: Priesterausbildung Osteuropa

Mittwoch, 3. November
16.30 Uhr: Floerkenshof: 
                   Abendandacht

Donnerstag, 4. November
19.00 Uhr: Lichtenau: 
                   Beichtgelegenheit Firmbewerber

Freitag, 5. November
Herz-Jesu-Freitag
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Herz-Jesu-Messe mit sakramentalem Segen 
                 + Heinz Tölle u. ++ Angeh.

Sonntag, 7. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hochamt 
                 Jahresamt + Josef Möller; + Johannes Rüsing; 
                 ++ Anton u. Mechthild Bentfeld; ++ Johannes 
                 u. Maria Kruse; + Arnold Pittig; + Theresia Michelis; 
                 + Josef Berlage; + Franz Nägl; + Elisabeth Möller; 
                 ++ der Fam. Möller - Fleckner; + Doris Leifeld; + Karl 
                 Heinz Roosen; ++ d. Fam. Franz u. Agnes Leifeld; 
                 ++ Johannes u. Anna Benteler 
                 Kollekte: Kath. öffentliche Büchereien (KÖB)
14.30 Uhr: Ebbinghausen: 
                   Festhochamt 
                   anlässlich des 150-jährigen Weihetages St. Marien 
                   zu Ebbinhausen, 
                   Leb. u. ++ d. Kapellengemeinde Ebbinghausen; 
                   ++ Geistliche, die in der Kapellengemeinde 
                   Ebbinghausen gewirkt haben; Leb. u. Verstorbene, 
                   die sich um Bau u. Unterhaltung der Kapelle 
                   Ebbinghausen verdient gemacht haben; für die Opfer 
                   von Krieg, Gewalt, Seuchen u. Katastrophen; 
                   + Karl-Josef Hüster; + Wilhelm Schulze; 
                   ++ Elisabeth u. Konrad Schulze; + Franz Koch; 
                   + Magdalene Mawick; Leb. u. + Gertrud Schwarze; 
                   ++ der Fam. Amedick; ++ d. Fam. Fraune

Dienstag, 9. November
10.00 Uhr: Tagespflege Lichtenau: 
                   Hl. Messe 
                   für die Alten und Kranken in unseren Gemeinden
16.30 Uhr: Lichtenau: 
                   Weggottesdienst 
                   der Kommunionkinder aus den Pfarrgemeinden 
                   Kleinenberg / Holtheim / Herbram / Iggenhausen / 
                   Asseln

Mittwoch, 10. November
8.30 Uhr: Lichtenau: 
                 Schulgottesdienst Grundschule Lichtenau
16.30 Uhr: Lichtenau: 
                   Weggottesdienst 
                   der Kommunionkinder aus der Pfarrgemeinde Lichtenau

Freitag, 12. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hl. Messe 
                 ++ Franziska u. Josef Karrasch; + Änne Leifeld

Sonntag, 14. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hochamt 
                 ++ der Fam. Franz u. Agnes Leifeld; 
                 ++ Ehel. Johannes u. Anna Benteler; Leb. u. 
                 ++ d. Fam. Wilhelm Tewes; 
                 ++ der Fam. Rüsing-Westemeyer 
                 Kollekte: Außerordentliche Seelsorgezwecke 
                 Zählung der Gottesdienstbesucher

Freitag, 19. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hl. Messe 
                 + Lotte Kluth; + Elisabeth Neugebauer; 
                 + Elisabeth Klenke u. ++ Angeh.

Sonntag, 21. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Festhochamt - Christkönigssonntag 
                 Leb. u. ++ unserer Pfarrgemeinden im Pastoralen 
                 Raum; + Johannes Lappe; ++ Lisa Leifeld u. 
                 Enkeltochter Maren; ++ der Fam. Leifeld - Rüsing; 
                 ++ Josef u. Ferdinande Tasche; + Josef Tasche; 
                 + Franz Nägl; ++ Xaver u. Burkhard Schulze; 
                 + Gisela Fecke; + Elisabeth Schulze 
                 Kollekte: Diasporasonntag

Dienstag, 23. November
16.30 Uhr: Lichtenau: 
                   Weggottesdienst 
                   der Kommunionkinder aus der Pfarrgemeinde 
                   Lichtenau

Mittwoch, 24. November
16.30 Uhr: Lichtenau: 
                   Weggottesdienst 
                   der Kommunionkinder aus den Pfarrgemeinden 
                   Kleinenberg / Holtheim / Herbram / Iggenhausen / 
                   Asseln

Freitag, 26. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hl. Messe 
                 um Priester und Ordensleute

Sonntag, 28. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hochamt 
                 1. Jahresamt + Lotte Kluth; 
                 ++ der Fam. Wagemeyer - Ernst - Schäfers; 
                 ++ Anton u. Mechthild Bentfeld; ++ Johannes u. 
                 Maria Kruse 
                 Kollekte: Opferstock Adveniat
                 
1. Wahlen zum Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand:
    Alle Gemeindemitglieder sind herzlich eingeladen, an den 
    Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen, am 
    1. Novemberwochenende, teilzunehmen. Die Wahlzeiten und 
    Lokale sind nachfolgend aufgeführt. - Während der Messfeiern 
    bleiben die Wahllokale geschlossen!! Briefwahlunterlagen können 
    bis Mittwoch, 03. November während der Öffnungszeiten der 
    beiden Pfarrbüros in Bad Wünnenberg und Lichtenau beantragt 
    werden. Die Briefwahl ist bis zum Ende der Wahlzeit möglich. 
    Die Rückgabemöglichkeiten der Unterlagen werden Ihnen 
    telefonisch erläutert.
    
    Lichtenau - St. Kilian: 
    Sonntag, den 07. November: von 8:30 bis 12:00 Uhr 
    Wahllokal: Seniorenstube des Pfarrheimes. 
    
    Ebbinghausen u. Hakenberg: 
    Sonntag, 07. November: von 10 Uhr bis 11 Uhr 
    Wahllokal: Kapellen.
2. Feier der Spendung des Sakraments der Firmung im 
    Pastoralen Raum:
    Nachdem die Firmvorbereitung nach den Sommerferien in unserem 
    Raum auf digitalem Weg gestartet ist, werden im November 
    226 junge Menschen das Sakrament der Firmung empfangen. Die 
    Feiern finden vom 12. bis 14. November und vom 19. bis 
    21. November in den großen Kirchen unseres Raumes statt. 
    Neben dem Firmbewerber und seinem Firmpaten finden auch die 
    Eltern Platz zur Feier in der jeweiligen Kirche. Die Feiern 
    finden an folgenden Tagen und Orten statt:
    
    Bereich 3 (Lichtenau, Kleinenberg, Holtheim, Herbram, 
    Iggenhausen und Asseln)
    
    Samstag, 20.11.21
    16.00 Uhr Pfarrkirche St. Franziskus Xav., Holtheim  
    (Üben am Fr., 19.11., 17.00 Uhr)
    18.30 Uhr Pfarrkirche St. Franziskus Xav., Holtheim 
    (Üben am Fr., 19.11., 18.00 Uhr)
    
    Sonntag, 21.11.21 
    09.00 Uhr Pfarrkirche St. Franziskus Xav., Holtheim 
    (Üben am Fr., 19.11., 19.00 Uhr)
    
    Zum Empfang eines Sakraments gehört auch der Empfang des 
    Sakraments der Versöhnung dazu. Die Jugendlichen können sich 
    an folgenden Terminen mit Gott und der Welt versöhnen:
    - Mittwoch, 27.10.21, 18.30 bis 19.30 Uhr 
    in der Pfarrkirche St. Achatius, Atteln
    - Donnerstag, 04.11.21, 19.00 bis 20.00 Uhr 
    in der Pfarrkirche St. Kilian, Lichtenau
    - Freitag, 05.11.21, 17.30 bis 19.00 Uhr 
    in der Pfarrkirche St. Antonius, Bad Wünnenberg
    - Mittwochs, ab 19.00 Uhr, während der Oase der Anbetung 
    in der Pfarrkirche St. Cyriakus, Kleinenberg
    (jeden zweiten, vierten und evtl. fünften Mittwoch im Monat)
    - Jeden Samstag, 15.30 bis 16.00 Uhr 
    in der Pfarrkirche St. Cyriakus, Kleinenberg
    - Jeder Priester in unserem Pastoralen Raum kann auch 
    angesprochen/kontaktiert werden und mit ihm ein individueller 
    Termin zum Empfang des Sakraments der Versöhnung vereinbart 
    werden.
    
    Wünschen wir den Firmbewerbern gute und geistvolle 
    Erfahrungen und dass sie erfahren, das Gottes Geist auch 
    mitten unter uns wirkt und handelt. Begleiten wir die 
    jungen Menschen mit unserem Gebet und zeigen wir ihnen, dass 
    sie in unsere Gemeinschaft hineingehören, indem wir ihnen nach 
    der Feier an den Kirchen Glückwünsche aussprechen und ihnen 
    Gottes reichen Segen wünschen.
3. kfd Lichtenau: Samstag, 6.11. ab 9.30 Uhr Frühstück im 
    Gasthaus am Königsweg, Kostenbeitrag für Mitglieder 14,80 Euro, 
    für Nichtmitglieder 19,80 €. Anmeldungen bis zum 3.11. bei 
    Elke Koch, Tel. 0162/431 514 1
4. kfd Lichtenau: Mittwoch, 10. November: Start der 
    Handarbeitsnachmittage – Mittwochs ab 14 Uhr im Pfarrheim 
    - Herzliche Einladung für interessierte Frauen. Kostenbeitrag 
    4 Euro. Bitte die 3G-Regelung beachten!
5. kfd Lichtenau: Aufruf in eigener Sache: 
    Unsere kfd St. Kilian Lichtenau ist ein Ort, wo Frauen 
    Gemeinschaft und Spiritualität erfahren und leben können. Seit 
    über 100 Jahren besteht diese Gemeinschaft von Frauen und für 
    Frauen. - Wir haben ein abwechslungsreiches Jahresprogramm, das 
    vielerlei Aktivitäten in und außerhalb unserer Kirche bereithält. 
    Damit wir weiter eine lebendige Frauengemeinschaft bleiben, 
    brauchen wir SIE - DICH! - In der Jahreshauptversammlung im 
    Januar 2022 steht wieder die Wahl eines neuen Leitungsteams an 
    und wir brauchen dringend Verstärkung, weil im Team eine 
    Veränderung ansteht. - Aufgrund der neuen Satzung für die 
    kfd's in den Gemeinden, die wir dann auch noch beschließen 
    müssen, ist es nicht mehr notwendig und auch nicht gewollt, 
    dass alle anfallenden Aufgaben von den Frauen des 
    Leitungsteams wahrgenommen werden müssen. - Dem neu 
    gewählten Leitungsteam obliegen nur noch die Kernaufgaben 
    einer kfd-Gemeinschaft, wie: - die Mitgliederverwaltung- das 
    Kassenwesen - und die jährliche Einberufung einer 
    Mitgliederversammlung. - Für alle anderen Aktivitäten können 
    ganz normale kfd-Mitglieder einzelne Aufgaben übernehmen z.B. 
    Herrichten des Frühstücks nach unseren kfd-Messen, die 
    Übernahme spiritueller Momente, zusätzlich zur geistlichen 
    Begleiterin, das Organisieren von Tagesausflügen. - Es gibt 
    noch viele weitere Bereiche, wo sich Mitglieder nach ihren 
    Vorlieben und Fähigkeiten engagieren und einbringen könnten, 
    wie zum Beispiel die Organisation der Adventsfeier, Ausflüge 
    oder Wallfahrten.
    Es gilt das Prinzip: "wenn Aufgaben auf viele Schultern 
    verteilt werden, ist es für alle leichter". Wenn Sie jetzt 
    überlegen, dies oder jenes wäre vielleicht etwas für mich, 
    dann haben Sie bitte keine Hemmungen, trauen Sie sich, 
    kommen Sie zu uns!!! Wir versprechen Ihnen eine gute 
    Zusammenarbeit und ja – nicht nur Arbeit -, sondern auch viel 
    Freude und Zusammenhalt. - Sie erfahren jegliche 
    Unterstützung und niemand wird alleine gelassen. - Wir vom 
    Leitungsteam hoffen sehr, dass sich "Neue" Frauen finden, 
    die verantwortlich in einem Miteinander diese Aufgaben als 
    Leitungsteam übernehmen und in ihrem eigenen Sinne 
    gestalten. - Sollte bei der Jahreshauptversammlung im Januar 
    2022 kein neues Leitungsteam gewählt werden können, rutscht 
    die kfd St. Kilian Lichtenau lt. Satzung in eine Vakanz. In 
    dieser Vakanz-Zeit ruht ein Jahr lang die Vorstandsarbeit 
    und damit alle Aktivitäten in unserer kfd, die wir als 
    Vorstand verantwortet haben. - Falls kein neuer Vorstand/kein 
    neues Leitungsteam gewählt werden kann, werden lt. 
    Satzung § 4.3.2 zwei Vakanzbeauftragte benannt, die für ein 
    Jahr kommissarisch mit folgenden Aufgaben beauftragt werden: 
    als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung zu stehen, 
    Vorbereitung der Wahlen und Einladung zu einer 
    Mitgliederversammlung mit Wahl nach spätestens einem Jahr, 
    Führung der Kasse. - Aktivitäten, die durch kfd-Mitglieder 
    außerhalb des Vorstands organisiert wurden wie z.B. die 
    Verteilung der Mitgliederzeitschrift sowie einzelne 
    Veranstaltungen können, sofern sich diese Mitglieder 
    weiterhin dazu bereiterklären, auch im Vakanzjahr angeboten 
    werden. - Wenn Sie sich weitergehend informieren möchten, 
    rufen Sie gerne an:
    Petra Tölle, Tel. 05295/930 248, 
    Elke Koch, Tel. 0162/431 514 1 
    Voller Hoffnung auf Ihrer aller Unterstützung grüßen wir 
    Sie herzlich! - Ihr Leitungsteam Anne Hoeschen, Elke Koch, 
    Petra Tölle, Regina Weber und Dorothee Willeke.
6. 150 jähriges Weihejubiläum der Kapelle St. Maria Immaculata 
    zu Ebbinghausen:
    Das Dorf Ebbinghausen mit seinen gut 250 
    Einwohnern feiert in diesem Jahr ein ganz 
    besonderes Jubiläum. Die Kapelle des Ortes wurde 
    vor 150 Jahren am 07.11.1871 vom Lichtenauer 
    Pfarrer Friedrich Peine unter der Assistenz der 
    Geistlichen der umliegenden Gemeinden geweiht. Die 
    Kapelle steht unter dem Patrozinium der Gottesmutter 
    Maria. 
    Bereits im Mittelalter gehörte Ebbinghausen zur 
    Pfarrei St Kilian in Kerkthorp und später in Lichtenau. 
    Über Jahrhunderte pilgerten die Bewohner des 
    Dorfes den weiten und beschwerlichen Weg zur 
    Pfarrkirche nach Lichtenau, um dort die Gottesdienste 
    zu feiern. So entstand im Laufe der Zeit der Wunsch 
    eine eigene Kapelle im Dorf zu errichten. Konkret 
    wurde dieses Vorhaben in den 1860er Jahren, als die 
    Gemeindevertretung mit ihrem Anliegen an die 
    kirchlichen und weltlichen Behörden herantrat. Die 
    offiziellen Stellen versuchten den Bau zunächst 
    abzuwenden. Ein Priester könne für Messen in der 
    Kapelle nicht in Aussicht gestellt werden und die 
    Gemeinde sei nicht in die Lage die Baukosten zu 
    tragen. Insbesondere durch Unterstützung des 
    Lichtenauer Kaplans und späteren Pfarrers Franz 
    Köhnhorn konnten die offiziellen Stellen dann aber 
    doch überzeugt werden und der Bau schritt gut voran. 
    Im November 1871 wurde die Kapelle benedifiziert 
    und ihrer Bestimmung übergeben. Einige Jahre 
    später konnten die Patres des Franziskanerklosters 
    Paderborn für die sonntäglichen Gottesdienst 
    verpflichtet werden. Diese Tradition hatte rund 100 
    Jahre Bestand und endete Anfang der 1990er Jahre 
    mit dem altersbedingten Ausscheiden von Pater 
    Gerhard. Bis zu dieser Zeit betreuten die 
    Franziskaner die Filialgemeinde Ebbinghausen 
    zusammen mit den Lichtenauer Pfarrgeistlichen. Bis 
    zur Neuorganisation des Pastoralverbundes 
    Lichtenau im Jahr 2010 fand in Ebbinghausen 
    weiterhin regelmäßig ein Sonntagsgottesdienst statt. 
    In der Zeit danach wurde jeweils einmal im Monat 
    abends ein Werktagsgottesdienst angeboten, der von 
    den Dorfbewohnern und insbesondere auch von den 
    Bewohnern der örtlichen Pflegeeinrichtungen gerne 
    mitgefeiert wurde. Der vorerst letzte Gottesdienst in 
    der Ebbinghäuser Kapelle fand am 10.03.2020 mit 
    Pastor Stratmann statt. Aufgrund der Corona- 
    Situation hat es zwar seit dieser Zeit leider keinen 
    Gottesdienst mehr in der Kapelle gegeben, 
    gleichwohl haben die Ebbinghäuserinnen und 
    Ebbinghäuser ihrem Gotteshaus die Treue gehalten. 
    So war es zu Beginn der Pandemie-Situation das 
    allabendliche Läuten, das in Ebbinghausen, wie zu 
    alter Zeit, nur mit Muskelkraft funktioniert. Es folgten 
    verschiedene Aktionen passend zu den Festen des 
    Jahreskreises: Gebetszettel zu Ostern und für 
    persönliche Maiandachten, Malvorlagen für die 
    kleinen Kapellenbesucher, Bastelsets für alle 
    Kreativen, Gottesdienste in der Tüte, ein 
    gemeinsames Advents- und Weihnachtsbuch, ein 
    gemeinsam geschmückter Osterstrauch, Anregungen 
    für individuelle Gebete und diverse weitere 
    Aktivitäten. Die Kapelle ist damit auch heute weiterhin 
    das, was sie in den letzten 150 Jahren immer war: Ort 
    für die Begegnung mit Gott und den Mitmenschen im 
    Mittelpunkt des Dorfes. In diesem Sinne freuen die 
    Ebbinghäuserinnen und Ebbinghäuser sich, dass zum 
    Jubiläumstag der Weihe um 14:30 Uhr ein 
    Festgottesdienst unter Berücksichtigung der 3G- 
    Regeln in der Kapelle gefeiert werden kann. Aufgrund 
    der begrenzten Sitzplätze, ist für diesen 
    Festgottesdienst eine vorherige Anmeldung per E-Mail 
    an kapellengemeinde [at] ebbinghausen-owl.de  
    erforderlich. Bei der Platzvergabe werden vorrangig  
    die Ebbinghäuserinnen und Ebbinghäuser  
    berücksichtigt 
-------------------------------------------------------------------------------------------
Pastoraler Raum:

1. Die Arbeitsgruppe "Alternative Gottesdienste" lädt wieder 
    zum ökumenischen Sonntag-Abend-Gebet – diesmal am 
    7. November um 18 Uhr nach Fürstenberg in die katholische 
    Pfarrkirche St. Marien – ein. Überschrieben ist der 
    Gottesdienst mit dem Titel "Endlich leben lernen" und 
    bedenkt die Thematik, wie in unserer Zeit das Christsein 
    mit Endlichkeiten und Grenzen gelebt werden könnte. Das 
    Gebet wird musikalisch von Walter Müller und Band 
    unterstützt. Lassen Sie sich wieder durch tiefgehende 
    Lieder und inspirierende biblische Impulse begeistern. 
    Für den Gottesdienst gelten die aktuellen Hygiene- und 
    Abstandsregeln. Herzliche Einladung zum gemeinsamen Gebet 
    in St. Marien Fürstenberg und zum Nachdenken über das 
    Leben.
2. Die traditionelle Hubertusmesse in Dalheim findet in diesem 
    Jahr am Sonntag, den 7. November um 10:30 Uhr im alten 
    Schafstall auf dem Klostergelände statt. -Die Jagdhornbläser 
    Altenautal übernehmen die musikalische Gestaltung und der 
    Franziskaner Pater Dominikus aus Paderborn zelebriert den 
    Gottesdienst. - Aus gegebenen Anlass kann die Klosterkirche 
    nicht genutzt werden, so dass auf den "Schafstall" 
    ausgewichen wird. - Für die Teilnahme an der Hubertusmesse 
    gelten die 3-G Regeln.
3. Prävention: Liebe Christinnen und Christen! Ich möchte hier 
    auf ein wichtiges Thema aufmerksam machen und dafür werben. 
    Das Thema "Prävention", bzw. "Institutionelles 
    Schutzkonzept (ISK)". 
    Wir möchten Kinder, Jugendliche und hilfsbedürftige 
    Erwachsene in unserem Raum schützen. Dafür 
    benötigt es ein Konzept und jede Menge 
    aufmerksamer Menschen, die mitdenken. In dem 
    Konzept geht es darum, verschiedene Bereiche (Orte, 
    Gruppen, Gremien) zu analysieren und darauf 
    aufbauend ein Verhaltenskodex zu entwickeln. 
    Wenn Sie Ideen haben, Ihnen das Thema am Herzen 
    liegt, Sie motiviert sind, sich dazu Gedanken zu 
    machen und mit anderen Menschen unser 
    Schutzkonzept erstellen möchten, dann melden Sie 
    sich bei der Gemeindereferentin Jessica Plaßwilm 
    (gemeindeassistentin.plasswilm [at] pastoralverbund-
    wuennenberg.de oder unter 015126358948). Seien  
    Sie gerne am 10.November zu einem ersten ganz 
    unverbindlichen Treffen dabei. 
4. Fünf neue Wort-Gottes-Feier-Leiter für den Pastoralen Raum 
    Wünnenberg-Lichtenau: Wort-Gottes-Feiern sind in unserem 
    Pastoralen Raum nichts Neues. Schon seit Jahren nehmen Laien 
    aus unseren Pfarreien den Dienst der Leitung von 
    Wort-Gottes-Feiern wahr. Im September dieses Jahres hat 
    unser Herr Erzbischof auf Bitten des Pfarrers und des 
    Pastoralteams fünf weitere Personen mit der Leitung 
    von Wort-Gottes-Feiern beauftragt: Herrn Jürgen 
    Cordes aus Holtheim, Herrn Steffen Dahl aus 
    Helmern, Herrn Dr. Patrick Diermann aus Helmern, 
    Herrn Kilian Jänsch aus Leiberg und Frau Annika 
    Meier aus Helmern. Voraussetzung für die 
    Beauftragung war unter anderem die Teilnahme an 
    einem Vorbereitungskurs, der an drei Wochenenden 
    in Elkeringhausen bei Winterberg stattfand. Unter der 
    Leitung von Domvikar Msgr. Gregor Tuszynski 
    sprachen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über 
    das Wesen von Liturgie, die theologische Einordnung 
    und den Aufbau von Wort-Gottes-Feiern, die 
    Leseordnung der katholischen Kirche sowie über die 
    Bedeutung von Riten, Zeichen und liturgischer 
    Kleidung. Sie lernten verschiedene Zugänge zur 
    Heiligen Schrift kennen. 
    Nach Abschluss des Ausbildungskurses erhielten die 
    Teilnehmer die Beauftragung des Erzbischofs, welche 
    auch Segenshandlungen wie z.B. Kindersegnungen, 
    die Segnung des Adventskranzes, die Segnung und 
    Aussendung von Sternsingern, die Segnung der 
    Palmzweige in einer Wort-Gottes-Feier am 
    Palmsonntag, die Segnung der Erntegaben am 
    Erntedankfest, die Segnung und Austeilung der 
    Asche am Aschermittwoch, die Kräutersegnung am 
    Hochfest der Aufnahme Mariä in den Himmel und den 
    Wettersegen einschließt. Der Pfarrer kann die Wort- 
    Gottes-Feier-Leiter mit Erlaubnis des Erzbischofs 
    darüber hinaus mit der Kerzenweihe an Lichtmess, 
    der Erteilung des Blasiussegens, der Feier der 
    Karfreitagsliturgie sowie der Gräbersegnung an 
    Allerheiligen beauftragen. 
    Insbesondere in Pfarreien, in denen nicht mehr 
    sonntäglich eine Eucharistiefeier stattfinden kann, 
    stellen Wort-Gottes-Feiern eine sinnvolle Ergänzung 
    des liturgischen und pastoralen Angebots dar. Seit 
    den Tagen der Apostel versammeln sich Christen am 
    ersten Tag der Woche, um in der Eucharistiefeier der 
    Auferstehung Jesu zu gedenken und sie zu feiern. 
    In Zeiten, in denen wenige Priester für viele 
    Gemeinden zuständig sind (bei uns 22 Orte mit 5 
    aktiven Priestern) und deswegen nicht mehr überall 
    an jedem Sonntag eine Messe stattfinden kann, 
    freuen wir uns über die Möglichkeit in den Wort- 
    Gottes-Feiern zur Feier des Sonntags  
    zusammenkommen zu können. 
    Das Pastoralteam dankt den neuen Wort-Gottes- 
    Feier-Leitern für ihr Engagement und wünscht ihnen 
    für die Ausübung ihres Dienstes viel Erfolg, Freude 
    und vor allem Gottes Segen. Die Gemeinden bitten 
    wir, dieses gottesdienstliche Angebot anzunehmen 
    und den neuen Wort-Gottes-Feier-Leitern den 
    Rücken zu stärken. 
5. Die nächsten Pfarrnachrichten erscheinen am 26.11.2021
    für die Zeit vom 01.12.2021 bis 31.12.2021 
    Redaktionsschluss: Mittwoch, 17. November 2021
-------------------------------------------------------------------------------------------
Alles Gute sowie Gottes Segen und Gesundheit,
dies wünschen Ihnen Ihr Seelsorgeteam
-------------------------------------------------------------------------------------------
Pfarrbüro Pastoralverbund Lichtenau
Sekretärinnen: E. Jung, G. Lauhoff, H. Musiolik, B. Weber
Sprechzeiten, Kontakte:
dienstags u. freitags von 9 - 11 Uhr
donnerstags von 15 - 17 Uhr
Tel.: 0 52 95 / 9 85 60
E-Mail:

Texte für den Pfarrbrief an die E-mail:

11/2021 – Lesejahr B         für die Zeit vom 01.11. bis 30.11.
-------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Internetpfarrbrief beinhaltet die Gottesdienste und Nachrichten 
von St. Kilian Lichtenau mit den Kapellengemeinden St. Antonius 
Hakenberg und St. Marien Ebbinghausen, sowie die Nachrichten des 
Gesamtpastoralverbundes. Den Pastoralverbundsbrief mit allen 
Ortschaften finden sie unter www.pr-wl.de.
-------------------------------------------------------------------------------------------
St. Kilian Lichtenau u. Kapellengemeinden Hakenberg u. Ebbinghausen:
-------------------------------------------------------------------------------------------
Anmeldezeiten für die Wochenendgottesdienste ab dem 01. Mai:
In Lichtenau bitten wir Sie die Anmeldungen donnerstags in 
der Zeit von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer: 
0157 – 37 87 89 69 zu tätigen. 
– Wenn donnerstags Feiertage sind, finden die Anmeldezeiten 
dienstags statt!!!
- Bitte bringen Sie zu den Gottesdiensten, an denen keine 
Anmeldung erforderlich ist, ein entsprechend ausgefülltes 
Formular mit Ihren Kontaktdaten mit (diese Vordrucke liegen 
in den Kirchen reichlich zur Mitnahme aus oder zum Dowload 
unter "Aktuelles"!) Sollten Sie diesen Vordruck nicht 
mitbringen, müssen Ihre Daten kurzfristig vom Ordnungsdienst 
in der Kirche erfasst werden.

Montag, 1. November
Allerheiligen
9.00 Uhr: Lichtenau:
                 Festhochamt 
                 für die Verstorbenen des letzten Jahres 
                 vom 01.11.20 - 31.10.21
                 ++ der Fam. Kahle - Wieneke
                 Kollekte für unsere Pfarrgemeinde
15.00 Uhr: Friedhof Hakenberg:
                   Andacht auf dem Friedhof mit Gräbersegnung
15.00 Uhr: Friedhof Lichtenau:
                   Andacht auf dem Friedhof mit Gräbersegnung
16.00 Uhr: Friedhof Ebbinghausen:
                   Andacht auf dem Friedhof mit Gräbersegnung

Dienstag, 2. November
Allerseelen
18.30 Uhr: Lichtenau: 
                   Hl. Messe 
                   um einen lebendigen Glauben für unsere Jugendlichen
                   Kollekte: Priesterausbildung Osteuropa

Mittwoch, 3. November
16.30 Uhr: Floerkenshof: 
                   Abendandacht

Donnerstag, 4. November
19.00 Uhr: Lichtenau: 
                   Beichtgelegenheit Firmbewerber

Freitag, 5. November
Herz-Jesu-Freitag
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Herz-Jesu-Messe mit sakramentalem Segen 
                 + Heinz Tölle u. ++ Angeh.

Sonntag, 7. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hochamt 
                 Jahresamt + Josef Möller; + Johannes Rüsing; 
                 ++ Anton u. Mechthild Bentfeld; ++ Johannes 
                 u. Maria Kruse; + Arnold Pittig; + Theresia Michelis; 
                 + Josef Berlage; + Franz Nägl; + Elisabeth Möller; 
                 ++ der Fam. Möller - Fleckner; + Doris Leifeld; + Karl 
                 Heinz Roosen; ++ d. Fam. Franz u. Agnes Leifeld; 
                 ++ Johannes u. Anna Benteler 
                 Kollekte: Kath. öffentliche Büchereien (KÖB)
14.30 Uhr: Ebbinghausen: 
                   Festhochamt 
                   anlässlich des 150-jährigen Weihetages St. Marien 
                   zu Ebbinhausen, 
                   Leb. u. ++ d. Kapellengemeinde Ebbinghausen; 
                   ++ Geistliche, die in der Kapellengemeinde 
                   Ebbinghausen gewirkt haben; Leb. u. Verstorbene, 
                   die sich um Bau u. Unterhaltung der Kapelle 
                   Ebbinghausen verdient gemacht haben; für die Opfer 
                   von Krieg, Gewalt, Seuchen u. Katastrophen; 
                   + Karl-Josef Hüster; + Wilhelm Schulze; 
                   ++ Elisabeth u. Konrad Schulze; + Franz Koch; 
                   + Magdalene Mawick; Leb. u. + Gertrud Schwarze; 
                   ++ der Fam. Amedick; ++ d. Fam. Fraune

Dienstag, 9. November
10.00 Uhr: Tagespflege Lichtenau: 
                   Hl. Messe 
                   für die Alten und Kranken in unseren Gemeinden
16.30 Uhr: Lichtenau: 
                   Weggottesdienst 
                   der Kommunionkinder aus den Pfarrgemeinden 
                   Kleinenberg / Holtheim / Herbram / Iggenhausen / 
                   Asseln

Mittwoch, 10. November
8.30 Uhr: Lichtenau: 
                 Schulgottesdienst Grundschule Lichtenau
16.30 Uhr: Lichtenau: 
                   Weggottesdienst 
                   der Kommunionkinder aus der Pfarrgemeinde Lichtenau

Freitag, 12. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hl. Messe 
                 ++ Franziska u. Josef Karrasch; + Änne Leifeld

Sonntag, 14. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hochamt 
                 ++ der Fam. Franz u. Agnes Leifeld; 
                 ++ Ehel. Johannes u. Anna Benteler; Leb. u. 
                 ++ d. Fam. Wilhelm Tewes; 
                 ++ der Fam. Rüsing-Westemeyer 
                 Kollekte: Außerordentliche Seelsorgezwecke 
                 Zählung der Gottesdienstbesucher

Freitag, 19. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hl. Messe 
                 + Lotte Kluth; + Elisabeth Neugebauer; 
                 + Elisabeth Klenke u. ++ Angeh.

Sonntag, 21. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Festhochamt - Christkönigssonntag 
                 Leb. u. ++ unserer Pfarrgemeinden im Pastoralen 
                 Raum; + Johannes Lappe; ++ Lisa Leifeld u. 
                 Enkeltochter Maren; ++ der Fam. Leifeld - Rüsing; 
                 ++ Josef u. Ferdinande Tasche; + Josef Tasche; 
                 + Franz Nägl; ++ Xaver u. Burkhard Schulze; 
                 + Gisela Fecke; + Elisabeth Schulze 
                 Kollekte: Diasporasonntag

Dienstag, 23. November
16.30 Uhr: Lichtenau: 
                   Weggottesdienst 
                   der Kommunionkinder aus der Pfarrgemeinde 
                   Lichtenau

Mittwoch, 24. November
16.30 Uhr: Lichtenau: 
                   Weggottesdienst 
                   der Kommunionkinder aus den Pfarrgemeinden 
                   Kleinenberg / Holtheim / Herbram / Iggenhausen / 
                   Asseln

Freitag, 26. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hl. Messe 
                 um Priester und Ordensleute

Sonntag, 28. November
9.00 Uhr: Lichtenau: 
                 Hochamt 
                 1. Jahresamt + Lotte Kluth; 
                 ++ der Fam. Wagemeyer - Ernst - Schäfers; 
                 ++ Anton u. Mechthild Bentfeld; ++ Johannes u. 
                 Maria Kruse 
                 Kollekte: Opferstock Adveniat
                 
1. Wahlen zum Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand:
    Alle Gemeindemitglieder sind herzlich eingeladen, an den 
    Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen, am 
    1. Novemberwochenende, teilzunehmen. Die Wahlzeiten und 
    Lokale sind nachfolgend aufgeführt. - Während der Messfeiern 
    bleiben die Wahllokale geschlossen!! Briefwahlunterlagen können 
    bis Mittwoch, 03. November während der Öffnungszeiten der 
    beiden Pfarrbüros in Bad Wünnenberg und Lichtenau beantragt 
    werden. Die Briefwahl ist bis zum Ende der Wahlzeit möglich. 
    Die Rückgabemöglichkeiten der Unterlagen werden Ihnen 
    telefonisch erläutert.
    
    Lichtenau - St. Kilian: 
    Sonntag, den 07. November: von 8:30 bis 12:00 Uhr 
    Wahllokal: Seniorenstube des Pfarrheimes. 
    
    Ebbinghausen u. Hakenberg: 
    Sonntag, 07. November: von 10 Uhr bis 11 Uhr 
    Wahllokal: Kapellen.
2. Feier der Spendung des Sakraments der Firmung im 
    Pastoralen Raum:
    Nachdem die Firmvorbereitung nach den Sommerferien in unserem 
    Raum auf digitalem Weg gestartet ist, werden im November 
    226 junge Menschen das Sakrament der Firmung empfangen. Die 
    Feiern finden vom 12. bis 14. November und vom 19. bis 
    21. November in den großen Kirchen unseres Raumes statt. 
    Neben dem Firmbewerber und seinem Firmpaten finden auch die 
    Eltern Platz zur Feier in der jeweiligen Kirche. Die Feiern 
    finden an folgenden Tagen und Orten statt:
    
    Bereich 3 (Lichtenau, Kleinenberg, Holtheim, Herbram, 
    Iggenhausen und Asseln)
    
    Samstag, 20.11.21
    16.00 Uhr Pfarrkirche St. Franziskus Xav., Holtheim  
    (Üben am Fr., 19.11., 17.00 Uhr)
    18.30 Uhr Pfarrkirche St. Franziskus Xav., Holtheim 
    (Üben am Fr., 19.11., 18.00 Uhr)
    
    Sonntag, 21.11.21 
    09.00 Uhr Pfarrkirche St. Franziskus Xav., Holtheim 
    (Üben am Fr., 19.11., 19.00 Uhr)
    
    Zum Empfang eines Sakraments gehört auch der Empfang des 
    Sakraments der Versöhnung dazu. Die Jugendlichen können sich 
    an folgenden Terminen mit Gott und der Welt versöhnen:
    - Mittwoch, 27.10.21, 18.30 bis 19.30 Uhr 
    in der Pfarrkirche St. Achatius, Atteln
    - Donnerstag, 04.11.21, 19.00 bis 20.00 Uhr 
    in der Pfarrkirche St. Kilian, Lichtenau
    - Freitag, 05.11.21, 17.30 bis 19.00 Uhr 
    in der Pfarrkirche St. Antonius, Bad Wünnenberg
    - Mittwochs, ab 19.00 Uhr, während der Oase der Anbetung 
    in der Pfarrkirche St. Cyriakus, Kleinenberg
    (jeden zweiten, vierten und evtl. fünften Mittwoch im Monat)
    - Jeden Samstag, 15.30 bis 16.00 Uhr 
    in der Pfarrkirche St. Cyriakus, Kleinenberg
    - Jeder Priester in unserem Pastoralen Raum kann auch 
    angesprochen/kontaktiert werden und mit ihm ein individueller 
    Termin zum Empfang des Sakraments der Versöhnung vereinbart 
    werden.
    
    Wünschen wir den Firmbewerbern gute und geistvolle 
    Erfahrungen und dass sie erfahren, das Gottes Geist auch 
    mitten unter uns wirkt und handelt. Begleiten wir die 
    jungen Menschen mit unserem Gebet und zeigen wir ihnen, dass 
    sie in unsere Gemeinschaft hineingehören, indem wir ihnen nach 
    der Feier an den Kirchen Glückwünsche aussprechen und ihnen 
    Gottes reichen Segen wünschen.
3. kfd Lichtenau: Samstag, 6.11. ab 9.30 Uhr Frühstück im 
    Gasthaus am Königsweg, Kostenbeitrag für Mitglieder 14,80 Euro, 
    für Nichtmitglieder 19,80 €. Anmeldungen bis zum 3.11. bei 
    Elke Koch, Tel. 0162/431 514 1
4. kfd Lichtenau: Mittwoch, 10. November: Start der 
    Handarbeitsnachmittage – Mittwochs ab 14 Uhr im Pfarrheim 
    - Herzliche Einladung für interessierte Frauen. Kostenbeitrag 
    4 Euro. Bitte die 3G-Regelung beachten!
5. kfd Lichtenau: Aufruf in eigener Sache: 
    Unsere kfd St. Kilian Lichtenau ist ein Ort, wo Frauen 
    Gemeinschaft und Spiritualität erfahren und leben können. Seit 
    über 100 Jahren besteht diese Gemeinschaft von Frauen und für 
    Frauen. - Wir haben ein abwechslungsreiches Jahresprogramm, das 
    vielerlei Aktivitäten in und außerhalb unserer Kirche bereithält. 
    Damit wir weiter eine lebendige Frauengemeinschaft bleiben, 
    brauchen wir SIE - DICH! - In der Jahreshauptversammlung im 
    Januar 2022 steht wieder die Wahl eines neuen Leitungsteams an 
    und wir brauchen dringend Verstärkung, weil im Team eine 
    Veränderung ansteht. - Aufgrund der neuen Satzung für die 
    kfd's in den Gemeinden, die wir dann auch noch beschließen 
    müssen, ist es nicht mehr notwendig und auch nicht gewollt, 
    dass alle anfallenden Aufgaben von den Frauen des 
    Leitungsteams wahrgenommen werden müssen. - Dem neu 
    gewählten Leitungsteam obliegen nur noch die Kernaufgaben 
    einer kfd-Gemeinschaft, wie: - die Mitgliederverwaltung- das 
    Kassenwesen - und die jährliche Einberufung einer 
    Mitgliederversammlung. - Für alle anderen Aktivitäten können 
    ganz normale kfd-Mitglieder einzelne Aufgaben übernehmen z.B. 
    Herrichten des Frühstücks nach unseren kfd-Messen, die 
    Übernahme spiritueller Momente, zusätzlich zur geistlichen 
    Begleiterin, das Organisieren von Tagesausflügen. - Es gibt 
    noch viele weitere Bereiche, wo sich Mitglieder nach ihren 
    Vorlieben und Fähigkeiten engagieren und einbringen könnten, 
    wie zum Beispiel die Organisation der Adventsfeier, Ausflüge 
    oder Wallfahrten.
    Es gilt das Prinzip: "wenn Aufgaben auf viele Schultern 
    verteilt werden, ist es für alle leichter". Wenn Sie jetzt 
    überlegen, dies oder jenes wäre vielleicht etwas für mich, 
    dann haben Sie bitte keine Hemmungen, trauen Sie sich, 
    kommen Sie zu uns!!! Wir versprechen Ihnen eine gute 
    Zusammenarbeit und ja – nicht nur Arbeit -, sondern auch viel 
    Freude und Zusammenhalt. - Sie erfahren jegliche 
    Unterstützung und niemand wird alleine gelassen. - Wir vom 
    Leitungsteam hoffen sehr, dass sich "Neue" Frauen finden, 
    die verantwortlich in einem Miteinander diese Aufgaben als 
    Leitungsteam übernehmen und in ihrem eigenen Sinne 
    gestalten. - Sollte bei der Jahreshauptversammlung im Januar 
    2022 kein neues Leitungsteam gewählt werden können, rutscht 
    die kfd St. Kilian Lichtenau lt. Satzung in eine Vakanz. In 
    dieser Vakanz-Zeit ruht ein Jahr lang die Vorstandsarbeit 
    und damit alle Aktivitäten in unserer kfd, die wir als 
    Vorstand verantwortet haben. - Falls kein neuer Vorstand/kein 
    neues Leitungsteam gewählt werden kann, werden lt. 
    Satzung § 4.3.2 zwei Vakanzbeauftragte benannt, die für ein 
    Jahr kommissarisch mit folgenden Aufgaben beauftragt werden: 
    als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung zu stehen, 
    Vorbereitung der Wahlen und Einladung zu einer 
    Mitgliederversammlung mit Wahl nach spätestens einem Jahr, 
    Führung der Kasse. - Aktivitäten, die durch kfd-Mitglieder 
    außerhalb des Vorstands organisiert wurden wie z.B. die 
    Verteilung der Mitgliederzeitschrift sowie einzelne 
    Veranstaltungen können, sofern sich diese Mitglieder 
    weiterhin dazu bereiterklären, auch im Vakanzjahr angeboten 
    werden. - Wenn Sie sich weitergehend informieren möchten, 
    rufen Sie gerne an:
    Petra Tölle, Tel. 05295/930 248, 
    Elke Koch, Tel. 0162/431 514 1 
    Voller Hoffnung auf Ihrer aller Unterstützung grüßen wir 
    Sie herzlich! - Ihr Leitungsteam Anne Hoeschen, Elke Koch, 
    Petra Tölle, Regina Weber und Dorothee Willeke.
6. 150 jähriges Weihejubiläum der Kapelle St. Maria Immaculata 
    zu Ebbinghausen:
    Das Dorf Ebbinghausen mit seinen gut 250 
    Einwohnern feiert in diesem Jahr ein ganz 
    besonderes Jubiläum. Die Kapelle des Ortes wurde 
    vor 150 Jahren am 07.11.1871 vom Lichtenauer 
    Pfarrer Friedrich Peine unter der Assistenz der 
    Geistlichen der umliegenden Gemeinden geweiht. Die 
    Kapelle steht unter dem Patrozinium der Gottesmutter 
    Maria. 
    Bereits im Mittelalter gehörte Ebbinghausen zur 
    Pfarrei St Kilian in Kerkthorp und später in Lichtenau. 
    Über Jahrhunderte pilgerten die Bewohner des 
    Dorfes den weiten und beschwerlichen Weg zur 
    Pfarrkirche nach Lichtenau, um dort die Gottesdienste 
    zu feiern. So entstand im Laufe der Zeit der Wunsch 
    eine eigene Kapelle im Dorf zu errichten. Konkret 
    wurde dieses Vorhaben in den 1860er Jahren, als die 
    Gemeindevertretung mit ihrem Anliegen an die 
    kirchlichen und weltlichen Behörden herantrat. Die 
    offiziellen Stellen versuchten den Bau zunächst 
    abzuwenden. Ein Priester könne für Messen in der 
    Kapelle nicht in Aussicht gestellt werden und die 
    Gemeinde sei nicht in die Lage die Baukosten zu 
    tragen. Insbesondere durch Unterstützung des 
    Lichtenauer Kaplans und späteren Pfarrers Franz 
    Köhnhorn konnten die offiziellen Stellen dann aber 
    doch überzeugt werden und der Bau schritt gut voran. 
    Im November 1871 wurde die Kapelle benedifiziert 
    und ihrer Bestimmung übergeben. Einige Jahre 
    später konnten die Patres des Franziskanerklosters 
    Paderborn für die sonntäglichen Gottesdienst 
    verpflichtet werden. Diese Tradition hatte rund 100 
    Jahre Bestand und endete Anfang der 1990er Jahre 
    mit dem altersbedingten Ausscheiden von Pater 
    Gerhard. Bis zu dieser Zeit betreuten die 
    Franziskaner die Filialgemeinde Ebbinghausen 
    zusammen mit den Lichtenauer Pfarrgeistlichen. Bis 
    zur Neuorganisation des Pastoralverbundes 
    Lichtenau im Jahr 2010 fand in Ebbinghausen 
    weiterhin regelmäßig ein Sonntagsgottesdienst statt. 
    In der Zeit danach wurde jeweils einmal im Monat 
    abends ein Werktagsgottesdienst angeboten, der von 
    den Dorfbewohnern und insbesondere auch von den 
    Bewohnern der örtlichen Pflegeeinrichtungen gerne 
    mitgefeiert wurde. Der vorerst letzte Gottesdienst in 
    der Ebbinghäuser Kapelle fand am 10.03.2020 mit 
    Pastor Stratmann statt. Aufgrund der Corona- 
    Situation hat es zwar seit dieser Zeit leider keinen 
    Gottesdienst mehr in der Kapelle gegeben, 
    gleichwohl haben die Ebbinghäuserinnen und 
    Ebbinghäuser ihrem Gotteshaus die Treue gehalten. 
    So war es zu Beginn der Pandemie-Situation das 
    allabendliche Läuten, das in Ebbinghausen, wie zu 
    alter Zeit, nur mit Muskelkraft funktioniert. Es folgten 
    verschiedene Aktionen passend zu den Festen des 
    Jahreskreises: Gebetszettel zu Ostern und für 
    persönliche Maiandachten, Malvorlagen für die 
    kleinen Kapellenbesucher, Bastelsets für alle 
    Kreativen, Gottesdienste in der Tüte, ein 
    gemeinsames Advents- und Weihnachtsbuch, ein 
    gemeinsam geschmückter Osterstrauch, Anregungen 
    für individuelle Gebete und diverse weitere 
    Aktivitäten. Die Kapelle ist damit auch heute weiterhin 
    das, was sie in den letzten 150 Jahren immer war: Ort 
    für die Begegnung mit Gott und den Mitmenschen im 
    Mittelpunkt des Dorfes. In diesem Sinne freuen die 
    Ebbinghäuserinnen und Ebbinghäuser sich, dass zum 
    Jubiläumstag der Weihe um 14:30 Uhr ein 
    Festgottesdienst unter Berücksichtigung der 3G- 
    Regeln in der Kapelle gefeiert werden kann. Aufgrund 
    der begrenzten Sitzplätze, ist für diesen 
    Festgottesdienst eine vorherige Anmeldung per E-Mail 
    an kapellengemeinde [at] ebbinghausen-owl.de  
    erforderlich. Bei der Platzvergabe werden vorrangig  
    die Ebbinghäuserinnen und Ebbinghäuser  
    berücksichtigt 
-------------------------------------------------------------------------------------------
Pastoraler Raum:

1. Die Arbeitsgruppe "Alternative Gottesdienste" lädt wieder 
    zum ökumenischen Sonntag-Abend-Gebet – diesmal am 
    7. November um 18 Uhr nach Fürstenberg in die katholische 
    Pfarrkirche St. Marien – ein. Überschrieben ist der 
    Gottesdienst mit dem Titel "Endlich leben lernen" und 
    bedenkt die Thematik, wie in unserer Zeit das Christsein 
    mit Endlichkeiten und Grenzen gelebt werden könnte. Das 
    Gebet wird musikalisch von Walter Müller und Band 
    unterstützt. Lassen Sie sich wieder durch tiefgehende 
    Lieder und inspirierende biblische Impulse begeistern. 
    Für den Gottesdienst gelten die aktuellen Hygiene- und 
    Abstandsregeln. Herzliche Einladung zum gemeinsamen Gebet 
    in St. Marien Fürstenberg und zum Nachdenken über das 
    Leben.
2. Die traditionelle Hubertusmesse in Dalheim findet in diesem 
    Jahr am Sonntag, den 7. November um 10:30 Uhr im alten 
    Schafstall auf dem Klostergelände statt. -Die Jagdhornbläser 
    Altenautal übernehmen die musikalische Gestaltung und der 
    Franziskaner Pater Dominikus aus Paderborn zelebriert den 
    Gottesdienst. - Aus gegebenen Anlass kann die Klosterkirche 
    nicht genutzt werden, so dass auf den "Schafstall" 
    ausgewichen wird. - Für die Teilnahme an der Hubertusmesse 
    gelten die 3-G Regeln.
3. Prävention: Liebe Christinnen und Christen! Ich möchte hier 
    auf ein wichtiges Thema aufmerksam machen und dafür werben. 
    Das Thema "Prävention", bzw. "Institutionelles 
    Schutzkonzept (ISK)". 
    Wir möchten Kinder, Jugendliche und hilfsbedürftige 
    Erwachsene in unserem Raum schützen. Dafür 
    benötigt es ein Konzept und jede Menge 
    aufmerksamer Menschen, die mitdenken. In dem 
    Konzept geht es darum, verschiedene Bereiche (Orte, 
    Gruppen, Gremien) zu analysieren und darauf 
    aufbauend ein Verhaltenskodex zu entwickeln. 
    Wenn Sie Ideen haben, Ihnen das Thema am Herzen 
    liegt, Sie motiviert sind, sich dazu Gedanken zu 
    machen und mit anderen Menschen unser 
    Schutzkonzept erstellen möchten, dann melden Sie 
    sich bei der Gemeindereferentin Jessica Plaßwilm 
    (gemeindeassistentin.plasswilm [at] pastoralverbund-
    wuennenberg.de oder unter 015126358948). Seien  
    Sie gerne am 10.November zu einem ersten ganz 
    unverbindlichen Treffen dabei. 
4. Fünf neue Wort-Gottes-Feier-Leiter für den Pastoralen Raum 
    Wünnenberg-Lichtenau: Wort-Gottes-Feiern sind in unserem 
    Pastoralen Raum nichts Neues. Schon seit Jahren nehmen Laien 
    aus unseren Pfarreien den Dienst der Leitung von 
    Wort-Gottes-Feiern wahr. Im September dieses Jahres hat 
    unser Herr Erzbischof auf Bitten des Pfarrers und des 
    Pastoralteams fünf weitere Personen mit der Leitung 
    von Wort-Gottes-Feiern beauftragt: Herrn Jürgen 
    Cordes aus Holtheim, Herrn Steffen Dahl aus 
    Helmern, Herrn Dr. Patrick Diermann aus Helmern, 
    Herrn Kilian Jänsch aus Leiberg und Frau Annika 
    Meier aus Helmern. Voraussetzung für die 
    Beauftragung war unter anderem die Teilnahme an 
    einem Vorbereitungskurs, der an drei Wochenenden 
    in Elkeringhausen bei Winterberg stattfand. Unter der 
    Leitung von Domvikar Msgr. Gregor Tuszynski 
    sprachen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über 
    das Wesen von Liturgie, die theologische Einordnung 
    und den Aufbau von Wort-Gottes-Feiern, die 
    Leseordnung der katholischen Kirche sowie über die 
    Bedeutung von Riten, Zeichen und liturgischer 
    Kleidung. Sie lernten verschiedene Zugänge zur 
    Heiligen Schrift kennen. 
    Nach Abschluss des Ausbildungskurses erhielten die 
    Teilnehmer die Beauftragung des Erzbischofs, welche 
    auch Segenshandlungen wie z.B. Kindersegnungen, 
    die Segnung des Adventskranzes, die Segnung und 
    Aussendung von Sternsingern, die Segnung der 
    Palmzweige in einer Wort-Gottes-Feier am 
    Palmsonntag, die Segnung der Erntegaben am 
    Erntedankfest, die Segnung und Austeilung der 
    Asche am Aschermittwoch, die Kräutersegnung am 
    Hochfest der Aufnahme Mariä in den Himmel und den 
    Wettersegen einschließt. Der Pfarrer kann die Wort- 
    Gottes-Feier-Leiter mit Erlaubnis des Erzbischofs 
    darüber hinaus mit der Kerzenweihe an Lichtmess, 
    der Erteilung des Blasiussegens, der Feier der 
    Karfreitagsliturgie sowie der Gräbersegnung an 
    Allerheiligen beauftragen. 
    Insbesondere in Pfarreien, in denen nicht mehr 
    sonntäglich eine Eucharistiefeier stattfinden kann, 
    stellen Wort-Gottes-Feiern eine sinnvolle Ergänzung 
    des liturgischen und pastoralen Angebots dar. Seit 
    den Tagen der Apostel versammeln sich Christen am 
    ersten Tag der Woche, um in der Eucharistiefeier der 
    Auferstehung Jesu zu gedenken und sie zu feiern. 
    In Zeiten, in denen wenige Priester für viele 
    Gemeinden zuständig sind (bei uns 22 Orte mit 5 
    aktiven Priestern) und deswegen nicht mehr überall 
    an jedem Sonntag eine Messe stattfinden kann, 
    freuen wir uns über die Möglichkeit in den Wort- 
    Gottes-Feiern zur Feier des Sonntags  
    zusammenkommen zu können. 
    Das Pastoralteam dankt den neuen Wort-Gottes- 
    Feier-Leitern für ihr Engagement und wünscht ihnen 
    für die Ausübung ihres Dienstes viel Erfolg, Freude 
    und vor allem Gottes Segen. Die Gemeinden bitten 
    wir, dieses gottesdienstliche Angebot anzunehmen 
    und den neuen Wort-Gottes-Feier-Leitern den 
    Rücken zu stärken. 
5. Die nächsten Pfarrnachrichten erscheinen am 26.11.2021
    für die Zeit vom 01.12.2021 bis 31.12.2021 
    Redaktionsschluss: Mittwoch, 17. November 2021
-------------------------------------------------------------------------------------------
Alles Gute sowie Gottes Segen und Gesundheit,
dies wünschen Ihnen Ihr Seelsorgeteam
-------------------------------------------------------------------------------------------