04/2019 – Lesejahr C         für die Zeit vom 01.04. bis 30.04.
-------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Internetpfarrbrief beinhaltet die Gottesdienste und Nachrichten 
von St. Kilian Lichtenau mit den Kapellengemeinden St. Antonius 
Hakenberg und St. Marien Ebbinghausen, sowie die Nachrichten des 
Gesamtpastoralverbundes. Den Pastoralverbundsbrief mit allen 
Ortschaften finden sie unter www.pv-lichtenau.de.
-------------------------------------------------------------------------------------------
St. Kilian Lichtenau u. Kapellengemeinden Hakenberg u. Ebbinghausen:

Dienstag, 2. April 2019 
08.30 Uhr: Lichtenau:  
                 Wort-Gottes-Feier 
                 der Realschule Lichtenau

Donnerstag, 4. April 2019 
08.30 Uhr: Lichtenau:  
                 Eucharistische Andacht
16.00 Uhr: Ebbinghausen Haus Sprute:    
                 Wort-Gottes-Feier

Freitag, 5. April 2019 
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hl. Messe

Sonntag, 7. April 2019
09.00 Uhr: Lichtenau:   
                 Hochamt
                 ++ Anton u. Mechthild Bentfeld, ++ Ehel. Helene u.
                 Ferdinand Leifeld, ++ Theo u. Anna Mühlenbein, ++
                 Johannes u. Maria Willeke, + Monika Leifeld, ++ Anna
                 u. Josef Wegener u. Tochter Änne, ++ Margareta u.
                 Willi Wieneke
                 Kollekte: Misereor

Dienstag, 9. April 2019
09.45 Uhr: Lichtenau, Tagespflege St. Franziskus:   
                 Hl. Messe
18.30 Uhr: Ebbinghausen Kapelle:     
                 Hl. Messe
                 + Franz Koch, + Magdalene Mawick, + Wilhelm
                 Schulze

Donnerstag, 11. April 2019 
08.30 Uhr: Lichtenau:  
                 Eucharistische Andacht

Freitag, 12. April 2019 
09.00 Uhr: Lichtenau:   
                 Hl. Messe
                 ++ d. Fam. Wigge-Rochel

Sonntag, 14. April 2019 
Palmsonntag
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hochamt
                 Familiengottesdienst mit Palmenprozession
                 + Uschi Claes, + Rudolf Kühlert, ++ Maria u. Johannes
                 Schäfers
                 Kollekte: Für das Heilige Land

Dienstag, 16. April 2019 
18.30 Uhr: Hakenberg:   
                 Hl. Messe
                 JM + Josef Gehrken, 30 täg. SA + Gerd Jonas, ++ Franz
                 u. Anneliese Ernst, ++ Elisabeth u. Josef Jonas

Mittwoch, 17. April 2019 
16.00 Uhr: Ebbinghausen Haus Sprute:     
                 Kreuzwegandacht

Donnerstag, 18. April 2019 
Gründonnerstag
20.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hl. Messe vom letzten Abendmahl
                 anschl. Anbetung

Freitag, 19. April 2019 
Karfreitag
11.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Kinderkreuzwegandacht
15.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Feier vom Leiden und Sterben Christi

Samstag, 20. April 2019 
Karsamstag
21.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Feier der Osternacht
                 ++ Monika, Josef u. Christoph Lilienweiß, ++ Josef u.
                 Maria Moers

Montag, 22. April 2019 
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hochamt
                 Leb. u. ++ d. Fam. Lange, ++ d. Fam. Franz u. Agnes
                 Leifeld, + Doris Leifeld
10.45 Uhr: Hakenberg:  
                 Hochamt

Donnerstag, 25. April 2019 
08.30 Uhr: Lichtenau:  
                 Eucharistische Andacht

Freitag, 26. April 2019
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hl. Messe

Sonntag, 28. April 2019
Weißer Sonntag
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hochamt
                 + Arnold Pittig, JM + Theresia Michelis, ++ Johannes
                 u. Maria Kruse, ++ d. Fam. Tasche-Vogt, ++ Jürgen u.
                 Helene Happe

Montag, 29. April 2019
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Dankmesse
                 für die Kokis aus Kleinenberg u. Holtheim

1. Liebe Schwestern und Brüder im Pastoralverbund! - Ab dem 1. April 
    bieten wir Ihnen folgende Rufnummer 0 171 11 97 84 6 als 
    Notfallnummer an, unter der Sie Tag und Nacht einen Priester 
    unseres Pastoralteams erreichen können. Nutzen Sie diese Nummer 
    bitte im Notfall, bei dem Wunsch nach einer Krankensalbung oder 
    vor oder nach dem Versterben eines Familienangehörigen oder in 
    einer besonders schwierigen Lebenssituation. Die Bestatter können 
    ebenfalls tagsüber diese Nummer nutzen, um einen 
    Beerdigungstermin abzustimmen, so haben Sie in kurzer Zeit 
    Klarheit, wann die Beerdigung Ihres Angehörigen stattfinden 
    kann und Sie weiter planen können. Wir sind gerne für Sie und 
    Ihre Anliegen da! - Wir weisen jedoch darauf hin, dass bei 
    Tauf- und Hochzeitsanfragen, dem Bestellen von Messintentionen 
    oder etwaigen Terminanfragen (ausgenommen Beerdigungen) unsere 
    Pfarrbüros zu den Sprechstunden für Sie geöffnet haben. Wir 
    bitten Sie, die Notfallnummer nicht für diese organisatorischen 
    Dinge zu benutzen.
2. Am Mittwoch, 03. April um 20 Uhr ist Pfarrgemeinderatssitzung im 
    Pfarrheim St. Kilian.
3. Der Pfarrgemeinderat St. Kilian und die Messdiener aus Lichtenau 
    suchen Buchsbaum zur Erstellung von Palmsträußen. Bitte melden 
    bei Andrea Schulze, Tel. 1038, oder am 12. April um 15 Uhr am 
    Pfarrheim abgeben. Helfende Hände zum Binden sind dann herzlich 
    willkommen. Die Palmsträuße werden vor dem Gottesdienst zum 
    Palmsonntag am 14. April gegen eine Spende angeboten, der 
    Erlös daraus fließt in die Messdienerkasse.
4. Kolping-Lichtenau: Am Samstag, 13. April findet die Aktion 
    "Lichtenau muß sauber werden" statt. Treffen um 8:30 Uhr bei 
    W. Hartmann, Schleuderberg.
5. Lichtenau-Seniorenkreis: Das nächste Treffen ist am Samstag, 
    13. April um 9:30 Uhr in der Begegnungsstätte. - "Frühstück mit 
    dem Schützenverein".
6. Ebbinghausen: Nach der Kreuzwegandacht am 17. April im Haus 
    Sprute können geweihte Palmsträuße mitgenommen werden.
7. Zur Feier der Osternacht werden kleine Osterkerzen zum Stückpreis 
    von 1 Euro im Turm angeboten.
8. Kolping-Lichtenau: Die Monatsversammlung am Freitag, 26. April 
    findet um 20 Uhr im Pfarrheim statt.
9. Jubiläum Annenkapelle: Das nächste Treffen des Arbeitskreises 
    findet am Montag, 06. Mai um 19 Uhr an der Annenkapelle statt. 
    Bei schlechtem Wetter im Lichtenauer Pfarrheim.
10. Kommunionkinder 2019: Die Namen der Kommunionkinder finden 
     Sie in der März-Ausgabe des Pastoralverbundsbriefes.
-------------------------------------------------------------------------------------------
Gesamtpastoralverbund:

1. Einsingen zur Lourdeswallfahrt: Das Einsingen findet am Sonntag, 
    07. April um 14:30 Uhr in der Attelner Pfarrkirche statt. Alle 
    Interessierten sind herzlich willkommen.
2. Lasst uns was bewegen in 72 Stunden – so wird im eigenen Song der 
    Kern der 72-Stunden-Aktion deutlich gemacht. Zu diesen 72 Stunden 
    ruft der BDKJ vom 23. bis 26. Mai 2019 unter dem Motto "Uns 
    schickt der Himmel – die 72-Stunden-Aktion des BDKJ“ auf. 
    - Während der Aktion des BDKJ und seiner Diözesan- und 
    Mitgliedsverbände engagieren sich junge Menschen in ganz 
    Deutschland drei Tage lang für ein soziales Projekt in ihrer 
    Nähe. Der Einsatz für andere und mit anderen steht dabei im 
    Mittelpunkt. - Eine Kontaktperson für Interessenten ist Helena 
    Schmidt (05251 207034 / schmidt [at] dekanat-pb.de) - Der Bund 
    der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Kreisverband Paderborn 
    vertritt als Dachverband der katholischen Jugendverbände die 
    gemeinsamen Interessen seiner Mitgliedsverbände sowohl auf 
    kirchlicher als auch auf politischer Ebene im Kreis und der 
    Stadt Paderborn.
3. Messdienertag für den Pastoralen Raum: Messdienerinnen und 
    Messdiener aus allen Gemeinden des künftigen Pastoralen Raumes 
    Wünnenberg-Lichtenau sind am Samstag, 5. Oktober zu einem 
    Messdienertag auf dem Gelände von Kloster Dalheim eingeladen. 
    Zum Programm gehören viele verschiedene Workshops und ein 
    großer gemeinsamer Gottesdienst. Nähere Informationen erhalten 
    die Messdiener kurz vor den Sommerferien. Bitte schon mal den 
    Termin notieren!
4. Wallfahrt Kleinenberg 
    Glaubensangebote und Wallfahrtsgottedienste
    siehe www.wallfahrt-kleinenberg.de
-------------------------------------------------------------------------------------------
Grußwort Pfarrer Wördehoff

Heute, am 2. Fastensonntag, an welchem ich mich mit diesen Zeilen 
von Ihnen, den Gläubigen des Pastoralverbundes Lichtenau, 
verabschieden möchte, stehe ich noch immer unter der für mich 
beeindruckenden Abschiedsfeier, sowohl in der Holtheimer Kirche 
als auch in der Lichtenauer Schützenhalle. Den teilnehmenden 
Gästen aus unserer Partnergemeinde Pieniezno hat vor allem die 
Eucharistiefeier beeindruckt, weil diese Feier für sie die Einheit 
von Feier und Glaube zum Ausdruck gebracht hat. Selbst die Feier 
in der Lichtenauer Schützenhalle war für sie die Fortsetzung der 
Glaubensfeier in der Kirche. 

Sie können sich vorstellen, dass mir diese Aussage unserer 
Freunde gefallen hat, weil sich für mich der Glaube immer in 
unserem Leben bewahrheiten muss. 

Das bedeutet auch, dass wir unsere Alltagserfahrungen in 
Verbindung mit unserem Glauben bringen sollten, weil sich so der 
Glaube im Leben bewahrheiten kann. 

Unsere Vorfahren haben dieses in ihrem Alltag immer wieder 
zum Ausdruck gebracht. So haben sie nicht nur in ihren 
Häusern, sondern auch draußen in der Feldflur Kreuze 
aufgestellt, die den vorbei gehenden Menschen, die häufig kein 
leichtes Leben zu leben hatten, Mut zum Leben geben sollten. 

So lässt sich auch das Titelbild verstehen. Das dort zu sehende 
Bild steht am Straßenrand auf dem Weg von unserer Partnerstadt 
Pieniezno nach Braniewo, der dortigen Bezirksstadt. 

Neben dem Kreuz sind rechts und links Baumstämme zu sehen, die 
im Winter ihre Blätter des Lebens verloren haben. 

So wie wir wissen, dass im Frühjahr die toten Stämme wieder 
durch das Leben zum Leben kommen, so wissen wir Christen, dass 
durch den Jesu Tod wir Menschen auch zum Leben bei Gott berufen 
sind. Und das feiern wir in unserem Glaube an Ostern.

Ich wünsche uns allen, dass wir in unserem eigenen Leben diesen 
Glauben an den auferstandenen Jesus nicht nur an Ostern hören, 
sondern ihn auch in unserem eigenen Leben erfahren mögen. Dass 
wir alle in unserem Leben immer wieder auf Menschen treffen, 
die bereit sind, uns auf dieser Entdeckungsreise unseres Lebens 
begleitend und helfend zur Seite stehen, wie damals die Jünger 
Jesu in dem Fremden auf ihrem Weg nach Emmaus ihren Glauben 
erfahren haben.

Ihr ehemaliger
Pfarrer Josef Wördehoff
-------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Schwestern und Brüder,
Kinder und Jugendliche!

Ganz herzlich grüße ich Sie und Euch heute zum ersten Mal über die 
Pfarrnachrichten in beiden Pastoralverbünden Wünnenberg und 
Lichtenau.

Zum 1. April 2019 wird durch unseren Erzbischof der Pastorale Raum 
Wünnenberg-Lichtenau errichtet. Damit geht die Fortschreibung der 
Pastoralverbünde in unserem Bereich einen großen Schritt weiter. 
Aus den bisherigen Pastoralverbünden Wünnenberg und dem 
Pastoralverbund Lichtenau entsteht der Pastorale Raum 
Wünnenberg-Lichtenau mit 21 Orten, zu dessen Leiter mich unser 
Erzbischof ernannt hat. Ich danke ihm für das Vertrauen, weiß aber 
auch, dass ich nur gemeinsam mit dem Pastoralen Team, den 
Sekretärinnen und Mitarbeiter/-innen und den vielen ehrenamtlich 
engagierten Laien in unseren Gemeinden diese große Aufgabe 
bewältigen und mit Leidenschaft für Gott und seine Kirche erfüllen 
kann. Daher bitte ich Sie von Herzen um einen Vorschuss an 
Vertrauen, um das begleitende Gebet und Ihr Mittun vor Ort. Ich 
freue mich auf das Kennenlernen und das Erleben der Vielfalt in 
unserem Pastoralen Raum.

Seit Herbst letzten Jahres haben bereits erste gemeinsame 
Gespräche der Pastoralteams, der Sekretärinnen, der 
Pastoralverbundsräte und der Finanzausschüsse stattgefunden, um 
einen guten gemeinsamen Start zum 1. April vorbereiten zu können. 
Ein Ergebnis ist eine vorläufige Überarbeitung der 
Gottesdienstordnung, bei der wir Ihnen auf zwei Zeitschienen am 
Samstag sowie am Sonntag die Messfeiern anbieten können; die 
Ordnung für die Werktage ist ebenfalls teilweise neu geordnet 
worden. Grund dafür sind die längeren Wege zwischen den 
Zelebrationsorten und die mögliche Vertretbarkeit der 
Geistlichen untereinander bei Krankheit, Urlaub oder 
Weiterbildung. Ausgehend von den Gemeindegrößen sind die 
Gottesdienste verteilt worden. Durch das derzeitige Pastorale 
Personal freuen wir uns, Ihnen eine ganze Fülle von Messfeiern 
und anderen liturgischen Feiern im Pastoralen Raum anbieten zu 
können. Gleichzeitig müssen wir im Hinterkopf behalten, dass 
uns das Erzbistum ab 2025 nur noch 2,5 Priesterstellen und 
ebenso viele Stellen für Gemeindereferent/- innen garantieren 
kann. Daher ist die neue Gottesdienstordnung, die ab dem 
1. April in Kraft tritt immer unter dem Vorzeichen der 
Vorläufigkeit zu sehen und muss dann neu überdacht werden, 
wenn eine personelle Veränderung im Pastoralteam anstehen 
sollte.

Das Pastoralteam und die Pastoralverbundsräte haben sich 
drauf verständigt, dass bis zum 1. September 2019 die 
Pfarrnachrichten in der gewohnten Weise erscheinen werden; ab 
dann wird es gemeinsame Pfarrnachrichten für den Pastoralen 
Raum geben. Bei der Fülle an Orten und Angeboten brauchen wir 
diese Zeit um gut überlegen zu können, wie die 
Pfarrnachrichten in Zukunft sinnvoll gestaltet werden.

Mit dem 1. April beginnt auch die sogenannte Phase des 
Pastoralen Prozesses, der 2,5 bis 3 Jahre dauern wird. Dieser 
Prozess steht in unserem Erzbistum zu Beginn der 
Zusammenführung zweier Pastoralverbünde und möchte die 
Seelsorge und alles kirchliche Tun im neuen Pastoralen Raum 
sichten, wertschätzen und für die Zukunft weiterdenken und 
visionär weiterführen auf der Grundlage des Zukunftsbildes 
unseres Erzbistums. Dabei möchten wir so viele Menschen wie 
möglich mit ihren unterschiedlichen Begabungen und 
Fähigkeiten, mit den verschiedenen Formen gelebten Glaubens 
und Lebens zusammenführen. Unterstützt und begleitet werden 
wir in dieser Zeit durch zwei ausgebildete Beraterinnen 
unseres Erzbistums. Ich selbst habe im Februar am Kurs für 
die Leiter der Pastoralen Räume teilgenommen. In der 
Prozessphase werden das Pastorale Team, die Gremien und ich 
professionell begleitet. 

Ich möchte Sie und Euch auf diesem Weg auch im Namen des 
Pastoralteams und des Pastoralverbundsrates herzlich zum 
Kennenlernabend am Donnerstag, 4. April um 19 Uhr in die 
Schützenhalle in Atteln einladen. Bei Canapés und 
Getränken möchte das Pastoralteam die Möglichkeit nutzen, 
sich Ihnen und Euch vorzustellen und in einer 
ungezwungenen Atmosphäre den Abend miteinander zu 
verbringen. Es ist dem Vorbereitungsteam eine Hilfe, wenn 
die Vereine die Personenzahl rückmelden. 

Alle Mitglieder unseres Pastoralen Raumes sind herzlich 
willkommen! 

Von Herzen wünsche ich – auch im Namen des 
Pastoralteams - einen gesegneten Sonntag und einen guten 
Start in die gemeinsame Zukunft des Glaubens,

Ihr und Euer Pastor Daniel Jardzejewski
-------------------------------------------------------------------------------------------
Seelsorgeteam:

Pastor Daniel Jardzejewski
Leiter des Pastoralverbund 
Am Kirchplatz 13
Handy: 0 151 / 14 91 64 75
pastor.jardzejewski [at] pastoralverbund-wuennenberg.de

Pastor Johannes Wiechers
Achatiusstr. 4, 33165 Atteln
Telefon: 0 52 92 / 16 22
E-Mail: pastor.wiechers [at] pv-lichtenau.de

Pastor Stefan Stratmann
Pöhlenstr. 13, 33165 Kleinenberg
Telefon: 0 56 47 / 94 678 22
E-Mail: pastor.stratmann [at] pv-lichtenau.de

Pastor Raphael Schliebs
Kirchweg 3, Haaren
Telefon: 0 29 57 / 99 55 22 oder 0 29 57 / 2 26
pastor.schliebs [at] pastoralverbund-wuennenberg.de

Pastor Dr. Nixon
Im Aatal 36
Telefon: 0 176 / 56 72 10 86
nixonkattassery [at] gmail.com

Pastor Markus Wippermann
Dechant-Jürgens Str. 5, Leiberg
Telefon: 0 29 53 / 96 60 85 oder 0 176 / 60 47 54 59
pastor.wippermann [at] pastoralverbund-wuennenberg.de

Pfarrer i. R. Johannes Sprenger
Schäferstr. 17
Telefon: 0 29 53 / 9 64 15 93
pfarrer.sprenger [at] pastoralverbund-wuennenberg.de

Diakon Josef Dierkes
Schulstr. 8
Telefon: 0 29 53 / 5 72
diakon.dierkes [at] pastoralverbund-wuennenberg.de

Gemeindereferent Norbert Wiedenstritt
Telefon: 0 151 / 57 65 50 98
montags von 9-12 Uhr, mittwochs von 15 – 18 Uhr
gemeinderefernt.wiedenstritt [at] pastoralverbund-wu-
ennenberg.de

Gemeindereferentin Annette Wagemeyer
Telefon: 0 52 95 / 98 56 14
Mobil: 0152 / 01 73 40 94
E-Mail: annette.wagemeyer [at] pv-lichtenau.de
-------------------------------------------------------------------------------------------
Sekretariat des PV-Leiters

Sekretärin Sylvia Schmidt
Telefon: 0 151 / 72 13 38 40
sekretariat [at] pastoralverbund-wuennenberg.de
telefonisch erreichbar:
dienstags 15 -17:30 Uhr und
donnerstags 9:30 -12 Uhr
-------------------------------------------------------------------------------------------
Alles Gute sowie Gottes Segen und Gesundheit,
dies wünschen Ihnen Ihr Seelsorgeteam
-------------------------------------------------------------------------------------------
Pfarrbüro Pastoralverbund Lichtenau
Sekretärinnen: E. Jung, G. Lauhoff, A. Rücker, B. Weber
Sprechzeiten, Kontakte:
dienstags u. freitags von 9 - 11 Uhr
donnerstags von 15 - 17 Uhr
Tel.: 0 52 95 / 9 85 60
E-Mail:
04/2019 – Lesejahr C         für die Zeit vom 01.04. bis 30.04.
-------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Internetpfarrbrief beinhaltet die Gottesdienste und Nachrichten 
von St. Kilian Lichtenau mit den Kapellengemeinden St. Antonius 
Hakenberg und St. Marien Ebbinghausen, sowie die Nachrichten des 
Gesamtpastoralverbundes. Den Pastoralverbundsbrief mit allen 
Ortschaften finden sie unter www.pv-lichtenau.de.
-------------------------------------------------------------------------------------------
St. Kilian Lichtenau u. Kapellengemeinden Hakenberg u. Ebbinghausen:

Dienstag, 2. April 2019 
08.30 Uhr: Lichtenau:  
                 Wort-Gottes-Feier 
                 der Realschule Lichtenau

Donnerstag, 4. April 2019 
08.30 Uhr: Lichtenau:  
                 Eucharistische Andacht
16.00 Uhr: Ebbinghausen Haus Sprute:    
                 Wort-Gottes-Feier

Freitag, 5. April 2019 
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hl. Messe

Sonntag, 7. April 2019
09.00 Uhr: Lichtenau:   
                 Hochamt
                 ++ Anton u. Mechthild Bentfeld, ++ Ehel. Helene u.
                 Ferdinand Leifeld, ++ Theo u. Anna Mühlenbein, ++
                 Johannes u. Maria Willeke, + Monika Leifeld, ++ Anna
                 u. Josef Wegener u. Tochter Änne, ++ Margareta u.
                 Willi Wieneke
                 Kollekte: Misereor

Dienstag, 9. April 2019
09.45 Uhr: Lichtenau, Tagespflege St. Franziskus:   
                 Hl. Messe
18.30 Uhr: Ebbinghausen Kapelle:     
                 Hl. Messe
                 + Franz Koch, + Magdalene Mawick, + Wilhelm
                 Schulze

Donnerstag, 11. April 2019 
08.30 Uhr: Lichtenau:  
                 Eucharistische Andacht

Freitag, 12. April 2019 
09.00 Uhr: Lichtenau:   
                 Hl. Messe
                 ++ d. Fam. Wigge-Rochel

Sonntag, 14. April 2019 
Palmsonntag
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hochamt
                 Familiengottesdienst mit Palmenprozession
                 + Uschi Claes, + Rudolf Kühlert, ++ Maria u. Johannes
                 Schäfers
                 Kollekte: Für das Heilige Land

Dienstag, 16. April 2019 
18.30 Uhr: Hakenberg:   
                 Hl. Messe
                 JM + Josef Gehrken, 30 täg. SA + Gerd Jonas, ++ Franz
                 u. Anneliese Ernst, ++ Elisabeth u. Josef Jonas

Mittwoch, 17. April 2019 
16.00 Uhr: Ebbinghausen Haus Sprute:     
                 Kreuzwegandacht

Donnerstag, 18. April 2019 
Gründonnerstag
20.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hl. Messe vom letzten Abendmahl
                 anschl. Anbetung

Freitag, 19. April 2019 
Karfreitag
11.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Kinderkreuzwegandacht
15.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Feier vom Leiden und Sterben Christi

Samstag, 20. April 2019 
Karsamstag
21.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Feier der Osternacht
                 ++ Monika, Josef u. Christoph Lilienweiß, ++ Josef u.
                 Maria Moers

Montag, 22. April 2019 
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hochamt
                 Leb. u. ++ d. Fam. Lange, ++ d. Fam. Franz u. Agnes
                 Leifeld, + Doris Leifeld
10.45 Uhr: Hakenberg:  
                 Hochamt

Donnerstag, 25. April 2019 
08.30 Uhr: Lichtenau:  
                 Eucharistische Andacht

Freitag, 26. April 2019
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hl. Messe

Sonntag, 28. April 2019
Weißer Sonntag
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Hochamt
                 + Arnold Pittig, JM + Theresia Michelis, ++ Johannes
                 u. Maria Kruse, ++ d. Fam. Tasche-Vogt, ++ Jürgen u.
                 Helene Happe

Montag, 29. April 2019
09.00 Uhr: Lichtenau:  
                 Dankmesse
                 für die Kokis aus Kleinenberg u. Holtheim

1. Liebe Schwestern und Brüder im Pastoralverbund! - Ab dem 1. April 
    bieten wir Ihnen folgende Rufnummer 0 171 11 97 84 6 als 
    Notfallnummer an, unter der Sie Tag und Nacht einen Priester 
    unseres Pastoralteams erreichen können. Nutzen Sie diese Nummer 
    bitte im Notfall, bei dem Wunsch nach einer Krankensalbung oder 
    vor oder nach dem Versterben eines Familienangehörigen oder in 
    einer besonders schwierigen Lebenssituation. Die Bestatter können 
    ebenfalls tagsüber diese Nummer nutzen, um einen 
    Beerdigungstermin abzustimmen, so haben Sie in kurzer Zeit 
    Klarheit, wann die Beerdigung Ihres Angehörigen stattfinden 
    kann und Sie weiter planen können. Wir sind gerne für Sie und 
    Ihre Anliegen da! - Wir weisen jedoch darauf hin, dass bei 
    Tauf- und Hochzeitsanfragen, dem Bestellen von Messintentionen 
    oder etwaigen Terminanfragen (ausgenommen Beerdigungen) unsere 
    Pfarrbüros zu den Sprechstunden für Sie geöffnet haben. Wir 
    bitten Sie, die Notfallnummer nicht für diese organisatorischen 
    Dinge zu benutzen.
2. Am Mittwoch, 03. April um 20 Uhr ist Pfarrgemeinderatssitzung im 
    Pfarrheim St. Kilian.
3. Der Pfarrgemeinderat St. Kilian und die Messdiener aus Lichtenau 
    suchen Buchsbaum zur Erstellung von Palmsträußen. Bitte melden 
    bei Andrea Schulze, Tel. 1038, oder am 12. April um 15 Uhr am 
    Pfarrheim abgeben. Helfende Hände zum Binden sind dann herzlich 
    willkommen. Die Palmsträuße werden vor dem Gottesdienst zum 
    Palmsonntag am 14. April gegen eine Spende angeboten, der 
    Erlös daraus fließt in die Messdienerkasse.
4. Kolping-Lichtenau: Am Samstag, 13. April findet die Aktion 
    "Lichtenau muß sauber werden" statt. Treffen um 8:30 Uhr bei 
    W. Hartmann, Schleuderberg.
5. Lichtenau-Seniorenkreis: Das nächste Treffen ist am Samstag, 
    13. April um 9:30 Uhr in der Begegnungsstätte. - "Frühstück mit 
    dem Schützenverein".
6. Ebbinghausen: Nach der Kreuzwegandacht am 17. April im Haus 
    Sprute können geweihte Palmsträuße mitgenommen werden.
7. Zur Feier der Osternacht werden kleine Osterkerzen zum Stückpreis 
    von 1 Euro im Turm angeboten.
8. Kolping-Lichtenau: Die Monatsversammlung am Freitag, 26. April 
    findet um 20 Uhr im Pfarrheim statt.
9. Jubiläum Annenkapelle: Das nächste Treffen des Arbeitskreises 
    findet am Montag, 06. Mai um 19 Uhr an der Annenkapelle statt. 
    Bei schlechtem Wetter im Lichtenauer Pfarrheim.
10. Kommunionkinder 2019: Die Namen der Kommunionkinder finden 
     Sie in der März-Ausgabe des Pastoralverbundsbriefes.
-------------------------------------------------------------------------------------------
Gesamtpastoralverbund:

1. Einsingen zur Lourdeswallfahrt: Das Einsingen findet am Sonntag, 
    07. April um 14:30 Uhr in der Attelner Pfarrkirche statt. Alle 
    Interessierten sind herzlich willkommen.
2. Lasst uns was bewegen in 72 Stunden – so wird im eigenen Song der 
    Kern der 72-Stunden-Aktion deutlich gemacht. Zu diesen 72 Stunden 
    ruft der BDKJ vom 23. bis 26. Mai 2019 unter dem Motto "Uns 
    schickt der Himmel – die 72-Stunden-Aktion des BDKJ“ auf. 
    - Während der Aktion des BDKJ und seiner Diözesan- und 
    Mitgliedsverbände engagieren sich junge Menschen in ganz 
    Deutschland drei Tage lang für ein soziales Projekt in ihrer 
    Nähe. Der Einsatz für andere und mit anderen steht dabei im 
    Mittelpunkt. - Eine Kontaktperson für Interessenten ist Helena 
    Schmidt (05251 207034 / schmidt [at] dekanat-pb.de) - Der Bund 
    der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Kreisverband Paderborn 
    vertritt als Dachverband der katholischen Jugendverbände die 
    gemeinsamen Interessen seiner Mitgliedsverbände sowohl auf 
    kirchlicher als auch auf politischer Ebene im Kreis und der 
    Stadt Paderborn.
3. Messdienertag für den Pastoralen Raum: Messdienerinnen und 
    Messdiener aus allen Gemeinden des künftigen Pastoralen Raumes 
    Wünnenberg-Lichtenau sind am Samstag, 5. Oktober zu einem 
    Messdienertag auf dem Gelände von Kloster Dalheim eingeladen. 
    Zum Programm gehören viele verschiedene Workshops und ein 
    großer gemeinsamer Gottesdienst. Nähere Informationen erhalten 
    die Messdiener kurz vor den Sommerferien. Bitte schon mal den 
    Termin notieren!
4. Wallfahrt Kleinenberg 
    Glaubensangebote und Wallfahrtsgottedienste
    siehe www.wallfahrt-kleinenberg.de
-------------------------------------------------------------------------------------------
Grußwort Pfarrer Wördehoff

Heute, am 2. Fastensonntag, an welchem ich mich mit diesen Zeilen 
von Ihnen, den Gläubigen des Pastoralverbundes Lichtenau, 
verabschieden möchte, stehe ich noch immer unter der für mich 
beeindruckenden Abschiedsfeier, sowohl in der Holtheimer Kirche 
als auch in der Lichtenauer Schützenhalle. Den teilnehmenden 
Gästen aus unserer Partnergemeinde Pieniezno hat vor allem die 
Eucharistiefeier beeindruckt, weil diese Feier für sie die Einheit 
von Feier und Glaube zum Ausdruck gebracht hat. Selbst die Feier 
in der Lichtenauer Schützenhalle war für sie die Fortsetzung der 
Glaubensfeier in der Kirche. 

Sie können sich vorstellen, dass mir diese Aussage unserer 
Freunde gefallen hat, weil sich für mich der Glaube immer in 
unserem Leben bewahrheiten muss. 

Das bedeutet auch, dass wir unsere Alltagserfahrungen in 
Verbindung mit unserem Glauben bringen sollten, weil sich so der 
Glaube im Leben bewahrheiten kann. 

Unsere Vorfahren haben dieses in ihrem Alltag immer wieder 
zum Ausdruck gebracht. So haben sie nicht nur in ihren 
Häusern, sondern auch draußen in der Feldflur Kreuze 
aufgestellt, die den vorbei gehenden Menschen, die häufig kein 
leichtes Leben zu leben hatten, Mut zum Leben geben sollten. 

So lässt sich auch das Titelbild verstehen. Das dort zu sehende 
Bild steht am Straßenrand auf dem Weg von unserer Partnerstadt 
Pieniezno nach Braniewo, der dortigen Bezirksstadt. 

Neben dem Kreuz sind rechts und links Baumstämme zu sehen, die 
im Winter ihre Blätter des Lebens verloren haben. 

So wie wir wissen, dass im Frühjahr die toten Stämme wieder 
durch das Leben zum Leben kommen, so wissen wir Christen, dass 
durch den Jesu Tod wir Menschen auch zum Leben bei Gott berufen 
sind. Und das feiern wir in unserem Glaube an Ostern.

Ich wünsche uns allen, dass wir in unserem eigenen Leben diesen 
Glauben an den auferstandenen Jesus nicht nur an Ostern hören, 
sondern ihn auch in unserem eigenen Leben erfahren mögen. Dass 
wir alle in unserem Leben immer wieder auf Menschen treffen, 
die bereit sind, uns auf dieser Entdeckungsreise unseres Lebens 
begleitend und helfend zur Seite stehen, wie damals die Jünger 
Jesu in dem Fremden auf ihrem Weg nach Emmaus ihren Glauben 
erfahren haben.

Ihr ehemaliger
Pfarrer Josef Wördehoff
-------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Schwestern und Brüder,
Kinder und Jugendliche!

Ganz herzlich grüße ich Sie und Euch heute zum ersten Mal über die 
Pfarrnachrichten in beiden Pastoralverbünden Wünnenberg und 
Lichtenau.

Zum 1. April 2019 wird durch unseren Erzbischof der Pastorale Raum 
Wünnenberg-Lichtenau errichtet. Damit geht die Fortschreibung der 
Pastoralverbünde in unserem Bereich einen großen Schritt weiter. 
Aus den bisherigen Pastoralverbünden Wünnenberg und dem 
Pastoralverbund Lichtenau entsteht der Pastorale Raum 
Wünnenberg-Lichtenau mit 21 Orten, zu dessen Leiter mich unser 
Erzbischof ernannt hat. Ich danke ihm für das Vertrauen, weiß aber 
auch, dass ich nur gemeinsam mit dem Pastoralen Team, den 
Sekretärinnen und Mitarbeiter/-innen und den vielen ehrenamtlich 
engagierten Laien in unseren Gemeinden diese große Aufgabe 
bewältigen und mit Leidenschaft für Gott und seine Kirche erfüllen 
kann. Daher bitte ich Sie von Herzen um einen Vorschuss an 
Vertrauen, um das begleitende Gebet und Ihr Mittun vor Ort. Ich 
freue mich auf das Kennenlernen und das Erleben der Vielfalt in 
unserem Pastoralen Raum.

Seit Herbst letzten Jahres haben bereits erste gemeinsame 
Gespräche der Pastoralteams, der Sekretärinnen, der 
Pastoralverbundsräte und der Finanzausschüsse stattgefunden, um 
einen guten gemeinsamen Start zum 1. April vorbereiten zu können. 
Ein Ergebnis ist eine vorläufige Überarbeitung der 
Gottesdienstordnung, bei der wir Ihnen auf zwei Zeitschienen am 
Samstag sowie am Sonntag die Messfeiern anbieten können; die 
Ordnung für die Werktage ist ebenfalls teilweise neu geordnet 
worden. Grund dafür sind die längeren Wege zwischen den 
Zelebrationsorten und die mögliche Vertretbarkeit der 
Geistlichen untereinander bei Krankheit, Urlaub oder 
Weiterbildung. Ausgehend von den Gemeindegrößen sind die 
Gottesdienste verteilt worden. Durch das derzeitige Pastorale 
Personal freuen wir uns, Ihnen eine ganze Fülle von Messfeiern 
und anderen liturgischen Feiern im Pastoralen Raum anbieten zu 
können. Gleichzeitig müssen wir im Hinterkopf behalten, dass 
uns das Erzbistum ab 2025 nur noch 2,5 Priesterstellen und 
ebenso viele Stellen für Gemeindereferent/- innen garantieren 
kann. Daher ist die neue Gottesdienstordnung, die ab dem 
1. April in Kraft tritt immer unter dem Vorzeichen der 
Vorläufigkeit zu sehen und muss dann neu überdacht werden, 
wenn eine personelle Veränderung im Pastoralteam anstehen 
sollte.

Das Pastoralteam und die Pastoralverbundsräte haben sich 
drauf verständigt, dass bis zum 1. September 2019 die 
Pfarrnachrichten in der gewohnten Weise erscheinen werden; ab 
dann wird es gemeinsame Pfarrnachrichten für den Pastoralen 
Raum geben. Bei der Fülle an Orten und Angeboten brauchen wir 
diese Zeit um gut überlegen zu können, wie die 
Pfarrnachrichten in Zukunft sinnvoll gestaltet werden.

Mit dem 1. April beginnt auch die sogenannte Phase des 
Pastoralen Prozesses, der 2,5 bis 3 Jahre dauern wird. Dieser 
Prozess steht in unserem Erzbistum zu Beginn der 
Zusammenführung zweier Pastoralverbünde und möchte die 
Seelsorge und alles kirchliche Tun im neuen Pastoralen Raum 
sichten, wertschätzen und für die Zukunft weiterdenken und 
visionär weiterführen auf der Grundlage des Zukunftsbildes 
unseres Erzbistums. Dabei möchten wir so viele Menschen wie 
möglich mit ihren unterschiedlichen Begabungen und 
Fähigkeiten, mit den verschiedenen Formen gelebten Glaubens 
und Lebens zusammenführen. Unterstützt und begleitet werden 
wir in dieser Zeit durch zwei ausgebildete Beraterinnen 
unseres Erzbistums. Ich selbst habe im Februar am Kurs für 
die Leiter der Pastoralen Räume teilgenommen. In der 
Prozessphase werden das Pastorale Team, die Gremien und ich 
professionell begleitet. 

Ich möchte Sie und Euch auf diesem Weg auch im Namen des 
Pastoralteams und des Pastoralverbundsrates herzlich zum 
Kennenlernabend am Donnerstag, 4. April um 19 Uhr in die 
Schützenhalle in Atteln einladen. Bei Canapés und 
Getränken möchte das Pastoralteam die Möglichkeit nutzen, 
sich Ihnen und Euch vorzustellen und in einer 
ungezwungenen Atmosphäre den Abend miteinander zu 
verbringen. Es ist dem Vorbereitungsteam eine Hilfe, wenn 
die Vereine die Personenzahl rückmelden. 

Alle Mitglieder unseres Pastoralen Raumes sind herzlich 
willkommen! 

Von Herzen wünsche ich – auch im Namen des 
Pastoralteams - einen gesegneten Sonntag und einen guten 
Start in die gemeinsame Zukunft des Glaubens,

Ihr und Euer Pastor Daniel Jardzejewski
-------------------------------------------------------------------------------------------
Seelsorgeteam:

Pastor Daniel Jardzejewski
Leiter des Pastoralverbund 
Am Kirchplatz 13
Handy: 0 151 / 14 91 64 75
pastor.jardzejewski [at] pastoralverbund-wuennenberg.de

Pastor Johannes Wiechers
Achatiusstr. 4, 33165 Atteln
Telefon: 0 52 92 / 16 22
E-Mail: pastor.wiechers [at] pv-lichtenau.de

Pastor Stefan Stratmann
Pöhlenstr. 13, 33165 Kleinenberg
Telefon: 0 56 47 / 94 678 22
E-Mail: pastor.stratmann [at] pv-lichtenau.de

Pastor Raphael Schliebs
Kirchweg 3, Haaren
Telefon: 0 29 57 / 99 55 22 oder 0 29 57 / 2 26
pastor.schliebs [at] pastoralverbund-wuennenberg.de

Pastor Dr. Nixon
Im Aatal 36
Telefon: 0 176 / 56 72 10 86
nixonkattassery [at] gmail.com

Pastor Markus Wippermann
Dechant-Jürgens Str. 5, Leiberg
Telefon: 0 29 53 / 96 60 85 oder 0 176 / 60 47 54 59
pastor.wippermann [at] pastoralverbund-wuennenberg.de

Pfarrer i. R. Johannes Sprenger
Schäferstr. 17
Telefon: 0 29 53 / 9 64 15 93
pfarrer.sprenger [at] pastoralverbund-wuennenberg.de

Diakon Josef Dierkes
Schulstr. 8
Telefon: 0 29 53 / 5 72
diakon.dierkes [at] pastoralverbund-wuennenberg.de

Gemeindereferent Norbert Wiedenstritt
Telefon: 0 151 / 57 65 50 98
montags von 9-12 Uhr, mittwochs von 15 – 18 Uhr
gemeinderefernt.wiedenstritt [at] pastoralverbund-wu-
ennenberg.de

Gemeindereferentin Annette Wagemeyer
Telefon: 0 52 95 / 98 56 14
Mobil: 0152 / 01 73 40 94
E-Mail: annette.wagemeyer [at] pv-lichtenau.de
-------------------------------------------------------------------------------------------
Sekretariat des PV-Leiters

Sekretärin Sylvia Schmidt
Telefon: 0 151 / 72 13 38 40
sekretariat [at] pastoralverbund-wuennenberg.de
telefonisch erreichbar:
dienstags 15 -17:30 Uhr und
donnerstags 9:30 -12 Uhr
-------------------------------------------------------------------------------------------
Alles Gute sowie Gottes Segen und Gesundheit,
dies wünschen Ihnen Ihr Seelsorgeteam
-------------------------------------------------------------------------------------------