Aktuelles Kirchengemeinde: Seniorenkreis Lichtenau:
Der Seniorenkreis trifft sich am Mittwoch, 07. Februar um 14:30 Uhr in der Begegnungsstätte zum „Berliner essen“. Kolpingfamilie:
Die Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie Lichtenau findet am Samstag, 17. Februar um 19:00 Uhr im Pfarrheim statt. Sternsingeraktion in Lichtenau, Ebbinghausen, Hakenberg:
Am ersten Sonntag im Januar fand in der St. Kilian Kirche um 9 Uhr der Familiengottesdienst zur Aussendung der Sternsinger statt. 51 Kinder und Jugendliche zogen in gelben und roten Gewändern mit ihren goldenen Kronen als Sternsinger in die gut besuchte Kirche und feierten einen lebendigen Gottesdienst. Freudig und kräftig sangen sie das Lied „Frieden für die Kinder, Frieden für die Welt“, bevor Monsignore Martin Reinert am Ende des Gottesdienstes die Kreide, die Segensaufkleber und die Sternsinger selbst segnete. Dann machten sie sich mit ihrem Stern auf den Weg, um diesen Segen Gottes in Lichtenau, Ebbinghausen und Hakenberg von Haus zu Haus zu bringen und um Spenden für Kinder in Amazonien und weltweit zu sammeln.
Dieses Jahr stand die Sternsingeraktion unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde - in Amazonien und weltweit“. Amazonien ist die Beispielregion für die 66. Aktion Dreikönigssingen.
Glücklicherweise waren in Lichtenau, Ebbinghausen und Hakenberg wieder genügend Kinder und Jugendliche bereit, sich für die Kinder in Not einzusetzen. Eingeteilt in 16 Gruppen haben sie alle Straßen in den drei Orten persönlich besucht. Die außerhalb liegenden Höfe wurden von einer Fahrgruppe mit dem Auto angefahren. Einige Gruppen waren bei den eisigen Temperaturen fast vier Stunden zu Fuß unterwegs. Zwischendurch konnten sie sich im Pfarrheim bei einem heißen Getränk aufwärmen. Nachdem die Sternsinger ihre Mission beendet hatten, haben sich alle bei einem warmen Mittagessen im Pfarrheim gestärkt.
An einem weiteren Tag empfing Bürgermeisterin Ute Dülfer eine Gruppe der Lichtenauer Sternsinger in der Stadtverwaltung. Anschließend haben sie die Caritas Tagepflege St. Franziskus, den Flörkens Hof, die KiTa St. Kilian und die DRK KiTa in Lichtenau besucht. Alle waren sehr erfreut und dankbar über den Besuch der drei Könige. So haben die Sternsinger 5.261,91 € in den drei Orten gesammelt, davon 422,80 € in Ebbinghausen und 403,01 € in Hakenberg.
Die Pfarrgemeinde und die Kapellengemeinden bedanken sich bei allen Kindern und Jugendlichen, die mitgemacht haben und bei den Eltern, die ihre Kinder unterstützt haben. Ganz herzlicher Dank gilt auch allen, die die Sternsinger freundlich empfangen und mit ihren Spenden die diesjährige Sternsingeraktion unterstützt haben. Ergebnisse Kollekten und Sternsinger in Lichtenau:
Adveniat 2023: 845,53 €
Türkollekte für die Messdiener: 660,50 €
Sternsingeraktion 2024: 5.261,91 €
Vielen Dank für Ihre Spenden!
Statistik 2023 - Stand: 15.01.2024:
Taufen: 14
Erstkommunionkinder: 18
Trauungen: 1
Sterbefälle: 23
Kirchenein-übertritte: 0
Kirchenaustritte: 20
Aktuelles kfd:

Handarbeitsnachmittag:
Ab dem 17. Januar beginnt die kfd wieder mit ihren Spiel- und Handarbeitsnachmittagen. Jede® ist mittwochs ab 14 Uhr im Pfarrheim herzlich willkommen. Die nächsten Pfarrnachrichten erscheinen am 23.02.2024
für die Zeit vom 01.03.2023 bis 31.03.2024
Redaktionsschluss: Mittwoch, 14. Februar 2024 Aktuelles Pastoraler Raum: Gemeinsame Neue Homepage: Ab sofort ist der Pastorale Raum Wünnenberg Lichtenau über eine gemeinsame neue Homepage einzusehen. Die Adresse lautet: www.pr-wl.de Sonntag-Abend-Gebet:
Lichtmessfeier im Kloster Dalheim am Sonntag, 4. Februar:
Am Sonntag, 4. Februar lädt der Arbeitskreis „Ökumenisches Sonntag-Abend-Gebet“ um 17 Uhr in das Kloster Dalheim zur Lichtmessfeier ein. Die Lichtmessfeier mit dem Thema „Finde dein Licht“ beginnt im Kreuzgang des Klosters und endet mit einer Lichterprozession in der Klosterkirche. Ein Projektchor, bestehend aus Sängerinnen und Sängern der Chorgemeinschaft St. Kilian Lichtenau und dem Kirchenchor Husen, dem Frauenchor Sang und Klang Herbram, sowie Walter Müller und Band, gestalten die Feier musikalisch mit. Der Eintritt zur Lichtmessfeier im Kloster Dalheim ist frei. Mariä Lichtmess oder das Fest der Darstellung des Herrn lässt sich auf das vierte Jahrhundert zurückdatieren und wird in allen christlichen Kirchen gefeiert.
Herzliche Einladung zum gemeinsamen Gebet im Kloster Dalheim. Fastenzeit: Sterbestunde Jesu
Läuten der Totenglocke:
Mit dem Aschermittwoch treten wir ein in die 40 tätige Fastenzeit, die uns auf das wichtigste Fest unseres Glaubens, auf Ostern, vorbereitet. Wir laden Sie herzlich zur Mitfeier des gottesdienstlichen und gemeindlichen Lebens ein. An jedem Freitag gedenkt die Kirche des Sterbens Jesu – besonders in der Fastenzeit sind wir eingeladen, zur Sterbestunde Jesu um 15 Uhr seines Leidens und Sterbens zu gedenken. Die Totenglocken werden uns an allen Freitagen der Fastenzeit um 15 Uhr für 10 Minuten daran erinnern. Ebenso wird uns durch das disharmonische Geläut während der Fastenwoche, die karge Zeit der Buße und Umkehr in Erinnerung gerufen, bis in der Osternacht die Glocken wieder in voller Harmonie erklingen werden. So führen uns die äußeren Dinge zum inneren Kern und machen uns darauf aufmerksam, die Fastenzeit als Vorbereitungszeit auf Ostern zu nutzen.
Wir laden Sie und Euch ein, den Weg durch die Fastenzeit mitzugehen.
Ihr und Euer Pastoralteam. Alpha Kurs - Alpha 2024:
Alpha ist eine Reihe von Treffen, bei denen der christliche Glaube in entspannter Atmosphäre entdeckt werden kann.
Was: Alpha - entdecke Leben, Glauben, Sinn Wann: Start - Montag, 4, März, 19:30 Uhr, 11 x Treffen jeweils montags
Wo: Bad Wünnenberg, KuGA, Im Aatal 1 (gegenüber der Volksbank)
Alpha-Kurs (Pastoraler Raum Wünnenberg – Lichtenau und VHS vor Ort) Herzliche Einladung!
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Eine Anmeldung hilft uns bei der Vorbereitung:
pgr-bad-wbg [at] t-online.de, 02953/487
Weitere Informationen:
www.alpha-wuennenberg-lichtenau.de Lektüre-Abende:
Dem Glauben nach – denken... dem Geheimnis Gottes auf der Spur.
– mit Joseph Ratzinger / Benedikt XVI.
Bald beginnt wieder die Fastenzeit. Nicht nur einige Wochen, in denen wir auf bestimmte Dinge verzichten, um Herz und Sinn wieder frei zu machen, sondern auch jedes Jahr die Gelegenheit, um dem Herzen und dem inneren Leben neue Nahrung zu geben und uns im Glauben stärken zu lassen. Das Glaubensbekenntnis beten wir oft - fast jeden Sonntag in der Hl. Messe. Manchmal aber unbewusst und automatisiert, ohne uns weitere Gedanken über den tiefen Sinn dieser großen Glaubenssätze zu machen.
1968 schrieb ein junger Theologieprofessor aus Tübingen ein Buch mit dem Titel „Einführung in das Christentum“, das er aus dem Stoff seiner Vorlesungen kreiert hatte. In diesem Buch ging er jedem Satz des Glaubensbekenntnisses nach. Joseph Ratzinger landete damit einen großen Erfolg. Dieses Buch hat kein Stück von seiner Brillanz verloren und hilft bis in unsere Zeit Menschen, den katholischen Glauben mit der Vernunft nachzuvollziehen und auszuleuchten.
Der deutsche Psychiater, Psychotherapeut und Theologe Manfred Lütz hat eine leicht gekürzte und an einigen Stellen sprachlich vereinfachte Ausgabe dieses Werkes herausgegeben. Dies wollen wir an den Mittwoch-Abenden der Fastenzeit und der Osterwoche in Teilen gemeinsam lesen. Herzliche Einladung dazu!
Anmeldung bei Pastor Dominic Molitor:
pastor.molitor [at] pr-wl.de Der selbsttätige Erwerb des Buches ist diesmal erforderlich.
(Joseph Ratzinger/Manfred Lütz – Kurze Einführung in das Christentum für alle; Kösel-Verlag; ISBN: 978- 3-466-37290-4; 22,- €)
Wann: immer mittwochs in der Fastenzeit, 19:30 h (ab 21. Februar)
Wo: Konferenzraum Zentralbüro,
Am Kirchplatz 11,
33181 Bad Wünnenberg Wallfahrt Kleinenberg

Mehr Infos unter www.wallfahrt-kleinenberg.de "Gestern, heute und morgen - Frauen. Macht.Zukunft." so war die erste Station im Kloster Dalheim der alternativen Diözesanwallfahrt 2015 zum 100-jährigen Jubiläum überschrieben. Mit diesem Projekt hat sich unsere kfd Region Hochstift um den Preis 2016 der Marianne Dirks Stiftung sowie den Bonifatiuspreis beworben. Jetzt heißt es Daumen drücken! - Das Bewerbungsvideo ist im Internet zu sehen unter dem Link: https://www.youtube.com/watch?v=dgmKtynvud8 Weitere Neuigkeiten des Pastoralverbundes unter www.pr-wl.de Aktuelles Überregional: Ambulanter Hospizdienst Büren - Trauercafé:
Der Ambulante Hospizdienst „Mutter Teresa“ aus Büren lädt auch im kommenden Jahr regelmäßig am ersten Freitag eines Monats zum Trauercafé ein. Im Mutterhaus der Franziskanerinnen in Salzkotten, an der Paderborner Straße 7, findet das Treffen statt. Es richtet sich an alle Trauernde, unabhängig ihrer Religion oder Nationalität, und wird durch qualifizierte Trauerbegleiterinnen moderiert, die vor Ort eine Atmosphäre schaffen, um Trauernde ins Gespräch mit anderen Betroffenen zu bringen.
Ziel des Trauercafés ist, außerhalb der eigenen vier Wände in Kontakt mit anderen Menschen in einer ähnlichen Situation zu kommen. Gemeinsame Gespräche, gemeinsames Lachen, neue Kontaktpflege, gemeinsames Weinen und Innehalten – in diesem geschützten Raum ist alles möglich und bleibt dort. So können Trauernde Ermutigung, Orientierung und Gemeinschaft spüren, die verbindet. Der Ambulante Hospizdienst Mutter Teresa bittet um Anmeldung unter 0 29 51 / 933 57 11 (neue Telefonnummer ab 01.01.2024!!) und freut sich über jede Besucherin und Besucher.
Die Treffen in 2024 finden statt am:
02.02.2024 14.30 – 16.30 Uhr
01.03.2024 15.00 – 17.00 Uhr
05.04.2024 15.00 – 17.00 Uhr
03.05.2024 15.00 – 17.00 Uhr
07.06.2024 15.00 – 17.00 Uhr
05.07.2024 15.00 – 17.00 Uhr
02.08.2024 15.00 – 17.00 Uhr
06.09.2024 15.00 – 17.00 Uhr
04.10.2024 15.00 – 17.00 Uhr
08.11.2024 15.00 – 17.00 Uhr
06.12.2024 15.00 – 17.00 Uhr
Über den Caritasverband im Dekanat Büren Der Caritasverband im Dekanat Büren e. V. und die Caritas Alten- und Krankenhilfe gemeinnützige GmbH sind zusammen ausgezeichnete Arbeitgeber und attraktive Ausbilder in der Region. Gut 580 Mitarbeitende bieten Beratung und praktische Hilfe für alte und kranke Menschen, Personen in schwierigen Lebenssituationen und wirtschaftlichen Notlagen sowie aus anderen Gründen für Bedürftigkeit. Zur Caritas Büren gehören insgesamt zwei Altenheime, vier Tagespflegen, sechs Caritas-Sozialstationen, der Ambulante Hospizdienst Mutter Teresa sowie zahlreiche weitere pflegeergänzende und andere Beratungsangebote. www.caritas-bueren.de Katholikentag 2024 in Erfurt:
Anmeldung zum Katholikentag hat begonnen:
Ab sofort ist die Anmeldung zum 103. Deutschen Katholikentag möglich. Unter katholikentag.de/karten gibt es Dauer- und Tageskarten. Für mehrere Angebote gilt der Frühbucherrabatt. Unter dem Leitwort "Zukunft hat der Mensch des Friedens" werden von 29. Mai bis 2. Juni 2024 bis zu zwanzigtausend Teilnehmende aus ganz Deutschland in der thüringischen Landeshauptstadt erwartet.
Podien, Gottesdienste, Werkstätten und kreative Mitmachangebote setzen sich auf vielfältige Weise mit dem Leitwort auseinander. Nicht nur der Krieg in der Ukraine, auch die Klimakrise, gesellschaftliche Transformation und Digitalisierung sowie die Situation in der Kirche werden Thema sein. Insgesamt wird es rund 500 Veranstaltungen direkt in der Erfurter Innenstadt geben, darunter auch ein buntes Kulturprogramm. Dazu präsentieren Verbände, Laienräte, Hilfswerke, Diözesen, Orden und ökumenische Organisationen ihr gesamtgesellschaftliches Engagement. "Es wird ein Katholikentag für alle werden!" Mit diesen Worten lädt Irme Stetter-Karp, Präsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), nach Erfurt ein. Das ZdK veranstaltet den Katholikentag 2024 dort auf Einladung des Bistums. Im Jahr 2024 ist die größte katholische Laienbewegung zum ersten Mal in Thüringen zu Gast.
Frühbucherrabatt sichern: Ab sofort können Dauer- und Familienkarten für den kompletten Katholikentag bestellt werden. Bei Bestellungen bis zum 24. März 2024 gibt es einen Frühbucherrabatt für die Dauerkarte und Familienkarte: Dauerkarte: 100 Euro (110 Euro ab dem 25. März 2024) - Ermäßigte Dauerkarte: 55 Euro (65 Euro ab dem 25. März 2024). - Familienkarte: 145 Euro (165 Euro ab dem 25. März 2024)
Die Anmeldung für Helfende ist ebenfalls schon möglich. - Auch Freiwillige, die als Helfende in den unterschiedlichsten Bereichen der Organisation benötigt werden, können sich auf der Website des Katholikentags unter katholikentag.de/helfen ab sofort registrieren.
Neuigkeiten und Kontakt:
Informationen über aktuelle Entwicklungen gibt es auf katholikentag.de und frei Haus über den elektronischen Newsletter katholikentag.de/newsletter. Außerdem auf den Social Media-Kanälen des Katholikentags: Instagram und facebook unter #katholikentag24. Angebote der Kath. Landvolkshochschule Hardehausen.
Letzte Hilfe für die allerletzte Lebenszeit – Sterben ist ein Teil des Lebens (17.-18.11.2023)
Besuchen Sie uns im Internet:
www.lvh-hardehausen.de
Besuchen Sie uns auf Facebook:
www.facebook.com/LVH.Hardehausen/
Email: hasse [at] lvh-hardehausen.de Liborianum Paderborn:
Das Liborianum ist ein katholisches Bildungs- und Tagungshaus in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn im Herzen der Bischofsstadt. Unter seinem Dach vereinen sich ein hochwertiges Bildungs- und Tagungsangebot mit serviceorientierter Gastlichkeit. – Zahlreiche Angebote finden Sie unter: www.liborianum.de. Ebenso auch :
An den Kapuzinern 5-7
33098 Paderborn
T: +49 (0) 5251 121-3
E: info [at] liborianum.de Telefon Seelsorge Paderborn – Jeder braucht mal Hilfe:
– In Zahlen: Die TelefonSeelsorge Paderborn richtet sich mit ihrem Angebot von Seelsorge und Beratung an Menschen sowohl in akuten wie auch chronischen Krisen oder Belastungssituationen. Ihr Einzugsgebiet umfasst die Kreise Höxter und Paderborn sowie den östlichen Teil des Kreises Soest. Der Dienst am Telefon wird von Ehrenamtlichen geleistet. Er erfolgt rund um die Uhr und wird ergänzt durch Beratung per Mail und Chat. TelefonSeelsorge ist ein kirchliches Angebot, das sich der Suche des Menschen nach Gesundheit, persönlichem Wachstum und "Heil" verpflichtet sieht. Es ist gratis, so wie auch Gottes Gnade (gratia) und Gottes Heilszuspruch unentgeltlich sind. Und wenn dies – wie im obigen Beispiel – in einem Kontakt gelingt, so wird nicht nur ein Mensch aufgerichtet, sondern Gottes Zuwendung exemplarisch erfahrbar, ohne dass explizit eine religiöse Deutung angesprochen wird. Damit macht die TelefonSeelsorge und auch die Paderborner Stelle ein spezifisches Angebot. Sie versteht dieses als einen eigenen und ergänzenden Beitrag zur psychosozialen Versorgung des Einzugsbereichs und – mit der Beteiligung an der bundesweiten Onlineberatung – auch darüber hinaus. – Sorgen kann man teilen:
0800/1110111
0800/1110222
telefonseelsorge.de Gottesdienste im Fernsehen, Radio und Internet:

Übersicht auf der Webseite des Erzbistums Paderborn

Live im Fernsehen und katholischen Medien

Live im Hörfunk

Livestreaming aus den Gemeinden des Erzbistums Paderborn

Alle Fernsehsendungen mit religiösen Inhalten auf kirche.tv

Katholisches Fernsehen k-tv

Katholisches TV EWTN

Domradio

Vatican News

Gottesdienste im Fernsehen und Internet:
Das ZDF überträgt jeweils sonntags um 9.30 Uhr einen Gottesdienst, immer im Wechsel katholisch und evangelisch.
Vatican News bietet täglich ab 6.55 Uhr einen Live-Stream der Frühmesse von Papst Franziskus an. www.vaticannews.va
Der katholische Fernsehsender EWTN überträgt Messfeiern um 7 Uhr, 8 Uhr, 11.30 Uhr, 14 Uhr, 18 Uhr. Zusätzlich wird um 23 Uhr eine Eucharistische Anbetung übertragen. www.ewtn.de
Das Kölner Domradio überträgt werktags um 8 und 18 Uhr sowie sonntags um 10 und 18 Uhr Gottesdienste: www.domradio.de

Gottesdienste im Hörfunk:
WDR 5: Sonn- und feiertags um 10 Uhr werden Gottesdienste auf WDR 5 übertragen. Der Deutschlandfunk überträgt sonn- und feiertags Gottesdienste von 10.05 bis 11 Uhr. Radio Horeb überträgt mehrere Messfeiern, das Stundengebet und Rosenkranzgebete. Zu hören ist der Sender u. a. über DAB+, die Radio-Horeb-App auf dem Smartphone, Satellit, Internetradio oder unter www.horeb.org und www.radiomaria.at.

Gottesdienste live aus dem Paderborner Dom:
Aus dem Paderborn Dom werden täglich drei Gottesdienste live übertragen. Unter www.erzbistum-paderborn.de werden um 8 Uhr ein Morgengebet, um 12 Uhr ein Mittagsgebet und um 18.30 Uhr eine Eucharistiefeier aus der Krypta des Domes übertragen.