Aktuelles Kirchengemeinde: Erzbischof Hans-Josef Becker beruft unsere Gemeindereferentin Frau A. Wagemeyer zur Klinikseelsorgerin in der Aatalklinik in Bad Wünnenberg.
Der große Pastorale Raum Bad Wünnenberg/Lichtenau, der mit Beginn 2019 aus den jetzt noch bestehenden Pastoralverbünden Wünnenberg und Lichtenau errichtet werden wird, schickt seine Vorboten voraus. - Denn zum 1. Oktober 2017 wird unsere Gemeindereferentin Frau Annette Wagemeyer ihre Stelle als Klinikseelsorgerin an der Aatalklinik mit einem Stellenumfang von 50 % aufnehmen. - Auch wenn sie weiterhin mit den restlichen 50 % in unserem Pastoralverbund Lichtenau tätig sein wird, so bedeutet das dennoch für unseren Pastoralverbund einen herben Verlust. Schließlich war sie in viele Aktivitäten, die die normalen Sonntagsgottesdienstbesucher nicht sehen, eingebunden. 50 % dieser Aktivitäten wird sie ab sofort schon aufgeben müssen, da sie schon seit Anfang Juli verschiedene Vorstufen für die zukünftige Arbeit durchläuft, wie z.B. ein 4-wöchiges Pflegepraktikum. Im Anschluss an dieses Pflegepraktikum erfordert diese Arbeit eine mehrwöchige Einarbeitung in die Tätigkeits- und Aufgabenfelder einer Klinikseelsorgerin, der weitere intensive Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen folgen werden. - Nach den Sommerferien werden dann Frau Wagemeyer und ich entscheiden müssen, welche bisherigen Aufgaben sie unbedingt weiterhin im Raum Lichtenau ausüben soll und welche Aufgaben sie dann in gute Hände der Ehrenamtlichen weitergeben kann. - An dieser Stelle zeigt sich sehr deutlich, dass die Sätze unseres Zukunftsbildes "Berufung aller Getauften" keine leeren Floskeln sind, sondern eine tiefe pastoraltheologische Bedeutung haben. Wenn diese Übergabe in andere "berufene Hände" gelingt, dann können wir mit guter Hoffnung in den Prozess des Pastoralen Raumes Bad Wünnenberg/Lichtenau im Jahr 2019 gehen. -

Ihr Pfarrer Josef Wördehoff Caritas-Konferenz St. Kilian: Der Pastoralverbund Lichtenau gratuliert den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen u. Mitarbeitern der Caritas-Konferenz St. Kilian in Lichtenau zum 2. Platz beim Pauline-von-Mallinckrodt-Preis. - Seit mehr als 15 Jahren wird montags das Treffen für kranke u. alleinstehende Menschen in Lichtenau - besser bekannt unter dem Namen "Burgstube" - von der ehrenamtlichen Caritas-Konferenz St. Kilian organisiert. Dafür wurde am vergangenen Wochenende der Pauline-von-Mallinckrodt-Preis der CaritasStiftung für das Erzbistum Paderborn verliehen. - Benannt ist der Preis der CaritasStiftung nach der seligen Pauline von Mallinckrodt (1817-1881), der Begründerin der Blindenfürsorge in Paderborn u. Gründerin der Ordensgemeinschaft der Schwestern der christlichen Liebe. Der Preis wird jeweils im Rahmen des Caritas-Tages in der Paderborner Libori-Festwoche verliehen. Mit dem Preis fördert die CaritasStiftung ehrenamtliche Caritas-Initiativen im Erzbistum, die sich in besonderer Weise im Sinne des jeweiligen Mottos verdient machen. - Mehr über die Preisverleihung unter: http://www.erzbistum-paderborn.de/ 38-Nachrichten/21741, F%FCr-benachteiligte-Menschen-stark-machen.html. Das Pfarrbüro ist in den Sommerferien (vom 17. Juli bis einschließlich 29. August) nur freitags geöffnet. Pfarrgemeinderatssitzung: 29. August ist um 20 Uhr im Pfarrheim. Der Jahresabschluss 2016 liegt vom 04. bis 16. September im Pfarrbüro Lichtenau zur Einsichtnahme aus. Seniorenkreis Lichtenau: Das nächste Treffen ist am Mittwoch, 06. September um 14:30 Uhr in der Begegnungsstätte Lichtenau. Kolpingfamilie Lichtenau: Abfahrt zur Tagesfahrt am 09.09.2017 ist um 07.00 Uhr ab Hartmann- Schleuderberg 9, Ecke Mühlenstr. 22. Chorgemeinschaft St. Kilian startet mit Proben für die musikalische Adventsandacht "Machet die Tore weit": Die Chorgemeinschaft St. Kilian beginnt nach der Sommerpause am Dienstag dem 19.September um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Kilian, Am Kirchplatz 6, in Lichtenau mit einem Projektchor für die musikalische Adventsandacht am 10. Dezember um 16.30 Uhr in St. Kilian. Sangesfreudige Bürgerinnen u. Bürger aus dem Stadtgebiet Lichtenau sind herzlich eingeladen, dieses Projekt unter dem Thema "Machet die Tore weit" zu unterstützen. Neben Liedern wie „Macht hoch die Tür“ u. "Tochter Zion" steht auch das bekannte, aus Schlesien stammende, "Transeamus usque Bethlehem" auf dem Programm. Der lateinisch gesungene Text basiert auf der biblischen Weihnachtsgeschichte im Evangelium nach Lukas und erzählt vom Entschluss der Hirten nach Bethlehem zu gehen (Männerstimmen), begleitet vom "Gloria" der Engel (Frauenstimmen). Die Chorgemeinschaft freut sich über viele Sängerinnen u. Sänger, die das Projekt "Musikalische Adventsandacht - Machet die Tore weit“ unterstützen möchten. - Der Kinderchor sowie der Jugendchor der Chorgemeinschaft St. Kilian beginnt mit den Proben am Samstag, den 30. September im Pfarrheim in Lichtenau. Sangesfreudige Kinder ab dem 1. Schuljahr proben von 10.15 -11 Uhr. Anschließend probt der Jugendchor von 11 -11.45 Uhr. Auch hier sind interessierte Jugendliche ab dem 5. Schuljahr herzlich willkommen. Der Kinder-und Jugendchor wird einige Adventslieder für die musikalische Adventsandacht einstudieren u. auch den Erwachsenenprojektchor unterstützen. Am Samstag, 07. Oktober ist der Familien-Bibeltag für die neuen Kommunionkinder im Familienzentrum St. Kilian. Dazu werden noch jugendliche MitarbeiterInnen gesucht. Wer sich ehrenamtlich engagiert, leistet einen wichtigen Beitrag als getaufte/r ChristIn. Dieses Engagement wird später auch gerne bescheinigt. Mehr Infos bei Gemref. Annette Wagemeyer. Aktuelles kfd:

Am Mittwoch, den 30. August treffen sich die Mitarbeiterinnen um 20 Uhr zur Versammlung im Pfarrheim.

Die kfd fährt am 5. September zum kfd-Tag auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe. Den ganzen Tag über erwarten die Besucher kfd- Erlebnispunkte. An verschiedenen Station wird ein umfangreiches Programm aus Musik, Spiritualität, Info- und Wohlfühlelementen angeboten. Der Gottesdienst findet um 16 Uhr auf der Adlerwiese statt. Abfahrt: 10 Uhr ab Begegnungsstätte, Rückfahrt 17.30 Uhr. 25 Euro (Eintritt und Fahrt) bitte bei der Anmeldung abgeben. Anmeldungen bei Elke Koch, Tel. 05295/526 und Dorothee Willeke. Tel. 05295/7167.

Am Freitag, den 8. September, 8.30 Uhr Gemeinschaftsmesse der Frauen. Anschließend laden wir herzlich zum Frühstück ins Pfarrheim ein.

Am Freitag, 22. September 2017 lädt die kfd Lichtenau zum bayrischen Abend nach Ebbinghausen in den Dorfgemeinschaftsraum ein. Beginn des zünftigen Abends mit bayrischen Schmankerln ist um 19 Uhr. Kostenbeitrag: 8 Euro. Anmeldungen bitte bis zum 19. 9.2017. bei Elke Koch, Tel. 05295/526 und Dorothee Willeke, Tel. 05295/7167. Der Pfarrbrief Nr. 14/2017 erscheint am 22. September. Er umfasst den Zeitraum vom 01. Oktober bis 31. Oktober. Redaktionsschluss ist der 14. September. Aktuelles Pastoralverbund: Beim Dalheimer Klostermarkt am 26. / 27.08. bieten wieder Ordensbrüder und -schwestern aus rund 40 Abteien, Stiften und Klöstern beim Klostermarkt ihre Waren auf dem weitläufigen Gelände des ehemaligen Klosters Dalheim an. Jeweils von 10 bis 18 Uhr zeigen sie, was in ihren Küchen, Kellern und Werkstätten an wertvollen Produkten entsteht. Der Zugang zum ökumenischen Gottesdienst am Samstag, 17 Uhr, sowie zur Heiligen Messe am Sonntag, 10.30 Uhr, ist wie üblich frei. Beide Gottesdienste finden in der großen Klosterkirche statt. Infos für Messdiener
Messdienerfahrt 2017
Für den Ausflug der Messdiener unseres Pastoralverbundes am Montag, den 28. August 2017, ergeben sich folgende Abfahrtszeiten für die Busse:
Bus 1:
8.35 Uhr: Kleinenberg (Pfarrhaus)
8.40 Uhr: Holtheim (Eggestr. Höhe Schützenhalle)
8.50 Uhr: Dalheim (Parkplatz Kloster)
Bus 2:
8.35 Uhr: Atteln (Busswendeplatz)
8.40 Uhr: Husen (Kirche)
8.50 Uhr: Dalheim (Parkplatz Kloster)
Bus 3:
8.20 Uhr: Grundsteinheim (Busunternehmen Wächter)
8.25 Uhr: Iggenhausen (Haltestelle Ortsausgang Herbram)
8.30 Uhr: Herbram (Alte Post)
8.35 Uhr: Asseln (Bushaltestelle Gaststätte Wienold)
8.40 Uhr: Lichtenau (Begegnungsstätte)
8.50 Uhr: Dalheim (Parkplatz Kloster)
Pastoralverbundrat: Nächste Sitzung: Dienstag, 05. September um 20 Uhr im Pfarrheim St. Kilian Lichtenau. Der Gesprächskreis des Ambulanten Hospizdienstes Mutter Teresa - Leben dürfen bis zuletzt e. V. heißt am Freitag, den 15. September um 15 Uhr alle Interessierten am Eingang des Klosters Dalheim herzlich willkommen. Caritas-Dankeschön-Nachmittag im PV Lichtenau: Alle, die in der Caritasarbeit in den einzelnen Kirchengemeinden tätig sind oder waren, sind herzlich zu einem Dankeschön-Nachmittag eingeladen und zwar am Donnerstag, den 21. September 2017 in den Birkenhof (Alteköster) nach Atteln. Beginnen wollen wir dort um 14.30 Uhr mit einer Hl. Messe. Anschließend ist dann ein gemeinsames Kaffetrinken. Geplant ist auch ein Vortrag von Herrn Eimertenbrink vom Bonifatiuswerk Paderborn zum Thema: Patientenverfügung. - Bitte melden Sie sich dazu von den einzelnen Orten bis Donnerstag, 14. September im Pfarrbüro Lichtenau an. Wallfahrt Kleinenberg

Glaubensangebote und Wallfahrtsgottedienste:
Mehr Infos unter www.wallfahrt-kleinenberg.de Hauskirche im Pfarrverbund -Was Sie schon immer wissen sollten! Als Papst Johannes XXIII. im Herbst 1959 das 2. Vatikanische Konzil einberief, da hatte er schon geahnt, dass es in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts eine ungeahnte Veränderung in der Gestaltung und dem Denken unserer Gesellschaft geben werde. - Deshalb hat sich das Vatikanum II (1961-1965) in der Konstitution "Gaudium et spes" mit dem Leben in unseren Kirchengemeinden beschäftigt und vorgeschlagen, dass in unseren Pfarreien kleine Gruppen oder Kreise entstehen sollten, in denen sich getaufte Christen/Christinnen intensiv um ein Leben aus dem Glauben bemühen sollten. - Papst Johannes Paul II hatte schon kurz nach seiner Papstwahl (1978) von der Neuevangelisierung in unserer Gesellschaft gesprochen. So wurden u. werden seitdem Gläubige in unseren Pfarreien ermutigt, sich mit anderen Gläubigen zusammen zu schließen u. über ihren Glauben zu sprechen. - Anfangs wurden diese neuen Gruppen von vielen Priestern argwöhnisch beobachtet, weil in ihren Augen dort unkontrolliert - d.h. ohne Beisein der Ortsgeistlichkeit - über Glauben gesprochen wurde. Ein wenig verständlich ist aus heutiger Sicht noch diese Haltung, weil die Priester vor Ort noch genügend Zeitreserven für solche Glaubensgespräche hatten. - Doch heute im Zeiten des immer größer werdenden Priestermangels ermutigt die Amtskirche die Gläubigen immer stärker zu solchem Engagement aus dem Glauben heraus. Auch das Zukunftsbild unseres Erzbistums wünscht sich solch engagierte Laien, auch in dem Bewusstsein, dass Erneuerungsbewegungen in unserer Kirche ihren Entstehungsort häufig am Rande des kirchlichen Geschehens haben. - So haben sich bei uns im Pastoralverbund Lichtenau vor ca. 7 Jahren einige engagierte Christen im Altenautal aufgemacht, diese Möglichkeit des "erlebten u. gelebten Glaubens" in die Tat umzusetzen. Jeweils in den Wintermonaten trifft sich diese Gruppe - bekannt unter dem Namen "Hauskirche Atteln" - zu ihrem monatlichen Treffen. - Wer Näheres über die "Hauskirche Atteln" erfahren möchte, kann sich auf der Homepage des Pastoralverbundes informieren. Zusätzlich können sich Interessierte bei Frau M. Lüninck (Tel. 05292/930835 u. bei Frau M. Schopohl (Tel 05292/2073) erkundigen. "Gestern, heute und morgen - Frauen. Macht.Zukunft." so war die erste Station im Kloster Dalheim der alternativen Diözesanwallfahrt 2015 zum 100-jährigen Jubiläum überschrieben. Mit diesem Projekt hat sich unsere kfd Region Hochstift um den Preis 2016 der Marianne Dirks Stiftung sowie den Bonifatiuspreis beworben. Jetzt heißt es Daumen drücken! - Das Bewerbungsvideo ist im Internet zu sehen unter dem Link: https://www.youtube.com/watch?v=dgmKtynvud8 Weitere Neuigkeiten des Pastoralverbundes unter pv-lichtenau.de Aktuelles Überregional: Die Bibel entdecken und erleben. Die Weimarer Kinderbibel zu Gast in Paderborn. Die Katholische Erwachsenen und Familienbildung Paderborn (kefb) und der Evangelische Kirchenkreis Paderborn haben sich zusammen getan, um in Paderborn, vom 04.09. bis zum 20.10.2017, die Bibel zu neuem Leben zu erwecken! In dieser Zeit wird es eine Ausstellung rund um die Weimarer Kinderbibel im Gebäude der kefb Paderborn geben. - Herzlich eingeladen sind Gruppen z.B. aus Kindergärten, Grundschulen, Unterstufen, Kommunionvorbereitung, aber natürlich auch Erwachsenengruppen. Neben Führungen gibt es auch Gruppenangebote, Workshops und Lesungen. - Viele weitere Infos erhalten Sie auf der Homepage der kefb, Giersmauer 21, 33098 Paderborn: http://www.kefb.de/245-Standorte/ 1538-Paderborn/93-Aktuelles/3917, Weimarer-Kinderbibel-in-Paderborn.html. Augenblicke - Glauben leben in der Familie: Sie möchten gerne die Kommunionzeit Ihres Kindes bewusst nutzen u. sich auch als Familie Impulse für das Glaubensleben holen? - Dann sind Sie hier richtig! Dieses Wochenende vom Freitag, 13. bis Sonntag 15. Oktober im Jugendhaus Hardehausen richtet sich an alle Familien, die sich im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung auch in der Familie mit dem eigenen Glauben auseinandersetzen möchten. Was bedeutet Glaube für mich persönlich? Was bedeutet er in u. mit meiner Familie? Darüber hinaus geht es um die 1. Heilige Kommunion u. deren Bedeutung. Die Leitung haben Stefanie und Laetitia Wendt. - Die Gebühr beträgt 60 Euro für Erwachsene und 40 € für jedes Kind! - Anmeldung bis zum 14. September bei der Katholischen Bildungsstätte Paderborn unter www.kbs-paderborn.de oder unter 0 52 51-68 98 58-10.