Aktuelles Kirchengemeinde: Franz-Josef Sievers - Ehrenbürgermeister der Stadt Lichtenau - mit dem Ehrenzeichen in Gold des Deutschen Caritasverbandes ausgezeichnet!

Dem ehemaligen Bürgermeister der Stadt Lichtenau, Franz - Josef Sievers, ist am Freitag, den 12. Januar, im Rahmen des Ehrenamtstages der katholischen Kirchengemeinde St. Kilian Lichtenau von Schwester M. Angela Benoit, dem Vorstandsmitglied des Caritasverbandes im Erzbistum Paderborn, für seinen ehrenamtlichen Einsatz in der Caritas Büren/Lichtenau die goldene Ehrenamtsnadel der Caritas Deutschland verliehen worden.

Grund für diese Auszeichnung sind vor allem seine Verdienste für den Aufbau der Caritas im Altkreis Büren in den letzten 50 Jahren. In Lichtenau selbst gehen der Seniorenkreis der Stadt Lichtenau und die "Burgstube" auf seine Initiative zurück. Jahrelang hat er montags die Senioren/innen zum Besuch der Burgstube mit dem "Bulli" der Caritas von zu Hause abgeholt und wieder zurückgebracht.

Er ist auch Mitbegründer der ambulanten Caritasstation in der Partnerstadt Pieniezno/Lechowo im Ermland/Polen. Seit 1998 existiert dort diese Station und ist die einzige katholische ambulante Krankenstation im Landkreis Allenstein/Olstyn. Vor allem in der Aufbauphase hat er für die dortige Caritasstation viel materielle Hilfe aus dem Altkreis Büren organisiert.

Jede Gruppe aus Lichtenau, die die Partnergemeinde im Ermland besucht, wird zur dortigen Caritasstation geführt und hört dabei von dem Engagement der Caritas Lichtenau unter der Führung von Franz-Josef Sievers.

In der heiligen Messe zu Beginn des Ehrenamtstages ging Pfarrer Josef Wördehoff auf die Bedeutung des Satzes am Ende jeder Messe ein, mit dem der Priester die Gläubigen entlässt, wenn der Priester sagt: "Gehet hin in Frieden". Für Pfarrer Wördehoff bedeutet dieser Satz:"Jetzt geht in die Welt und erzählt von dem, was ihr hier gehört habt.“

Pfarrer Wördehoff ist der Meinung, dass Franz-Josef Sievers diesen Satz in seinem caritativen Engagement verwirklicht hat.

Auch Schwester M. Angela lobte in ihrer Laudatio Herrn Sievers für dessen lebensumfassendes Christsein. Sie resümierte aufgrund seines langjährigen Engagements, ihm sei die Liebe zur Caritas, die Liebe unermüdlich Gemeinschaft lebens-und liebenswert mitzugestalten, der Blick für das Notwendende, ein Herzensanliegen, sozusagen mit in die Wiege gelegt worden. Seniorenkreis Lichtenau: Nächste Treffen: 07. Februar um 14:30 Uhr in der Begegnungsstätte, mit Berliner essen. Kolping: Die Mitgliederversammlung (Neuwahlen) der Kolpingfamilie findet am Samstag 17. Februar um 20 Uhr im Pfarrheim statt. Am Mittwoch, 21. Februar ist um 20 Uhr Pfarrgemeinderatssitzung im Pfarrheim St. Kilian. Die Adventssammlung der Caritas erbrachte den Betrag von 527,- Euro. Allen Spendern und den Sammler/innen einen herzlichen Dank. Ergebnisse der Aktion Dreikönigssingen 2018
Lichtenau: 4.480,84 Euro
Ebbinghausen: 405,60 Euro
Hakenberg: 417,04 Euro

Ergebnisse der Adveniat Kollekten:
Lichtenau: 688,80 Euro

Allen Spendern herzlichen Dank für den Beitrag zu der Sternsingeraktion oder zu Adveniat. Ein ganz besondere Dank gilt den Sternsingern selbst, die durch ihr Engagement dies erst möglich gemacht haben. Vielen Dank. Aktuelles kfd:

Die Handarbeitsnachmittage finden jeweils mittwochs ab 14 Uhr im Pfarrheim statt. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen! Kostenbeitrag für Kaffee und Kuchen 3 Euro.

Am Freitag, 2. Februar um 8.30 Uhr Gemeinschaftsmesse zum Patronatsfest der kfd mit Lichterprozession. Anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim. (Kostenbeitrag 3 Euro)

Am Montag, 19. Februar treffen sich die Mitarbeiterinnen um 20 Uhr zur Versammlung im Pfarrheim.

Die kfd ist stolz und freut sich, im nächsten Jahr das 100jährige Jubiläum der kfd St. Kilian Lichtenau feiern zu können! Zu dem Jubiläumsprogramm mit besonderen Angeboten und der Jubiläumsfeier am 5. Mai 2018 lädt sie jetzt schon mal herzlich ein! Weitere Informationen folgen Anfang Januar! - Der Vorstand und die Mitarbeiterinnen der kfd St. Kilian Lichtenau Der Pfarrbrief Nr. 3/2018 erscheint am 23. Februar. Er umfasst den Zeitraum vom 01. März bis 31. März. Redaktionsschluss ist der 15. Februar. Aktuelles Pastoralverbund: Pfarrbüro: Am Donnerstag, 08. Februar (Weiberkarneval) bleibt das Pfarrbüro geschlossen. Bitte beachten! Lichtmessfeier im Kloster Dalheim am Sonntag, 4. Februar um 17 Uhr. Der Besuch der Lichtmessfeier ist kostenfrei. - Am 2. Februar feiert die Kirche, wie jedes Jahr, das Fest der Darstellung des Herrn, auch Lichtmesstag genannt. An diesem Tag wird in der Kirche das Licht der Welt gefeiert. Dieses Licht ist ein Bild, das bis heute verstanden wird. Sogar in Afrika begrüßt ein Gastgeber seinen Gast mit "Es wird hell, wenn du kommst". Es wird hell, wenn Jesus kommt. Aus diesem Grund werden am Lichtmesstag Kerzen gesegnet und in einer feierlichen Prozession durch die dunkle Kirche getragen. Je mehr Gläubige an dieser Prozession teilnehmen, desto heller erleuchten die Kerzen die Kirche. Diese Symbolik feiert unsere Gemeindereferentin, Frau Annette Wagemeyer, seit einigen Jahren in einer Lichtfeier mit vielen Besuchern im Kloster Dalheim. - In diesem Jahr begleitet die Liturgie der Chor Vocale Leiberg e.V. unter Leitung von Ricarda Götte. Zu dieser liturgischen Feier sind sehr herzlich die Kommunionkinder von 2018 mit ihren Familien eingeladen. Als besonderes Zeichen sollen in dieser Feier die Kommunionkerzen der Kinder und die mitgebrachten Kerzen aller Gläubigen gesegnet werden. Wallfahrt Kleinenberg

Glaubensangebote und Wallfahrtsgottedienste
Mehr Infos unter www.wallfahrt-kleinenberg.de Fahrt des Pastoralverbundes Lichtenau zum Katholikentag nach Münster: Von Mittwoch, 9. Mai bis Sonntag, 13. Mai 2018 findet der nächste Katholikentag unter dem Thema "Suche Frieden" statt. Das Thema ist von der Laienbewegung der katholischen Kirche bewusst so ausgewählt worden, findet dieser Katholikentag doch in Münster, der Stadt des westfälischen Friedens von 1648 statt. Nach 30 Jahren Krieg (dreißigjähriger Krieg) hatten sich damals die Gegner (der protestantische Norden Europas und der katholische Süden Europas) auf einen Friedensvertrag geeinigt. - In seiner Mehrdeutigkeit ist das Thema zugleich Imperativ – eine Aufforderung – als auch Hilferuf. Die Teilnehmer/innen sollen an diesen Tagen in den diversen Workshops sich fragen lassen, wie sie Frieden mit sich selbst, mit der Welt u. mit Gott finden können u. Antworten u. Lösungen im gemeinsamen Diskurs mit den Katholikentagbesuchern/innen suchen. - Wie bei den vorherigen Katholikentagen (der letzte Katholikentag fand 2016 in Leipzig statt) greift das Programm aktuelle religiöse, gesellschaftspolitische, kulturelle, wissenschaftliche u. spirituelle Themen auf. Es bietet Raum für Austausch u. neue Erfahrungen, für Begegnung und Besinnung. In der gesamten Innenstadt Münsters wird der Katholikentag nicht zu übersehen sein: Von der Halle Münsterland bis zum Domplatz u. vom Aasee bis zum Schloss werden Veranstaltungen stattfinden. - Der Pastoralverbund Lichtenau bietet für Freitag, 11. Mai eine Tagesfahrt nach Münster an. - Wir werden mit dem Zug gegen 8 Uhr von Paderborn nach Münster fahren u. gegen 18.00 Uhr die Rückfahrt antreten. In dem Teilnehmerbeitrag für einen Tag von 30 Euro ist sogleich auch das Westfalenticket mit der Bahn enthalten. Wer Interesse an dem Besuch des Katholikentages hat, kann sich bis zum 15. März im Pastoralverbundsbüro fest anmelden. Die Anmeldung erfolgt dann nach Einzahlung des Betrags auf das Konto der Kirchengemeinde Lichtenau. Wichtig: Es besteht nach der Anmeldung keine Möglichkeit der Stornierung. "Gestern, heute und morgen - Frauen. Macht.Zukunft." so war die erste Station im Kloster Dalheim der alternativen Diözesanwallfahrt 2015 zum 100-jährigen Jubiläum überschrieben. Mit diesem Projekt hat sich unsere kfd Region Hochstift um den Preis 2016 der Marianne Dirks Stiftung sowie den Bonifatiuspreis beworben. Jetzt heißt es Daumen drücken! - Das Bewerbungsvideo ist im Internet zu sehen unter dem Link: https://www.youtube.com/watch?v=dgmKtynvud8 Weitere Neuigkeiten des Pastoralverbundes unter pv-lichtenau.de Aktuelles Überregional: Der Ambulante Hospizdienst "Mutter Teresa - leben dürfen bis zuletzt e.V." bietet einen Befähigungskurs für ehrenamtliche MitarbeiterInnen an. Der Hospizdienst "Mutter Teresa" im Altdekanat Büren bietet in der Zeit vom 09. April bis 18. Juni einen Befähigungskurs für ehrenamtliche MitarbeiterInnen an. - Das Angebot richtet sich an alle, die sich nach Absolvierung des Lehrgangs ehrenamtlich engagieren möchten sowie an Betroffene, die einen Angehörigen begleiten und Interessierte, die sich mit den Themen Sterben, Tod und Trauer auseinander setzen möchten. - Das kostenlose Seminar findet jeweils montags und mittwochs in der Zeit von 08:30 - 12:00 Uhr im katholischen Pfarrheim St. Marien, Bad Wünnenberg-Fürstenberg statt. - Nähere Informationen sowie das Kursprogramme sind unter der Nummer 02951/9726929 oder 017647744989, auf der Homepage https://hospiz-bueren.jimdo.com oder per E-mail: hospizbueren@web.de erhältlich. Herzliche Einladung zu experimentellen Gottesdiensten, Gespräch, Singen, Stille und Gebet. Frauenkirche 2017/2018 in der "Kirche der Jugend" in Hardehausen: Der Ort des Jugendhauses Hardehausen und der Landvolkshochschule wird Ort der Frauenkirche. In der völlig neu gestalteten Kirche werden an sechs Terminen über ein Jahr verteilt experimentelle Gottesdienste gefeiert. Jeweils montags um 19 Uhr sind Frauen eingeladen zu Meditation, Stille, Gebet, Gestaltungselementen, Symbolhandlungen, Bibelerfahrung und anschließender Möglichkeit zum Treffen bei einem kleinen Imbiss und Getränken. Eingeladen sind Frauen unseres Diözesanverbandes und Interessierte. Gleich einem Wanderzirkus ist uns bewusst, dass immer aus der Region schwerpunktmäßig Frauen teilnehmen, die in erreichbarer Nähe wohnen. Gerade deshalb "wandern" wir durch das Bistum und nisten uns weder in Paderborn, noch sonst an einem Ort ein. Wie Jesus u. seine Jüngerinnen u. Jünger ist die Frauenkirche auf Wanderschaft – vielleicht schon in der nächsten Saison in Ihrer Nähe?! Wer Gottesdienste mit vorbereiten will ist herzlich willkommen - einmal oder mehrmals! Übrigens gibt es auch Groupies, die an alle Ort mitreisen...Wir freuen uns auf die Frauenkirche mit Ihnen u. Euch! Christa Mertens (Geistliche Begleiterin der kfd) u. Roland Schmitz (Diözesanpräses der kfd). Termine der Frauenkirche in Hardehausen: jeweils montags, 19 Uhr in der Kirche, anschließend Beisammensein mit kleinem Imbiss und Getränken: 27.11.2017 5.2.2018 16.4.2018 25.6.2018 8.10.2018 3.12.2018