Aktuelles Kirchengemeinde: Worte zu Allerheiligen: Während meines Anglistikstudiums habe ich natürlich englische und amerikanische Literatur lesen müssen. Einer meiner Lieblingsautoren ist seitdem Ernest Hemmingway, der 1961 verstorben ist. Für seine Novelle "Der alte Mann und das Meer2 hat er sogar den Friedensnobelpreis erhalten. - In Zusammenhang mit Allerheiligen/Allerseelen fällt mir sein Roman "Insel im Strom" ein, in welchem Ernest Hemingway uns den Augenblick miterleben lässt, als der Maler Tom Hudson die Nachricht vom Tod seiner beiden Söhne erhält. Nach einem Besuch bei ihm sind sie zusammen mit seiner geschiedenen Frau tödlich verunglückt. Da heißt es dann in seinem Roman: "Er machte sich einen Drink zurecht,... dann las er Time" und "Newsweek", und er las sie beide durch. Schreib sie ab, sagte er zu sich. Schreib sie jetzt ab. Erinnere dich einfach, wie sie gewesen sind, und schreib sie ab. Früher oder später mußt du es doch tun. Also tu es jetzt." - Weshalb mir in Zusammenhang mit Allerheiligen / Allerseelen dieser Roman einfällt, liegt an der Aussage "Schreib sie ab". Dieses "Schreib sie ab" macht mich immer wieder betroffen, vor allem auch dann, wenn ich tiefbetroffene Angehörige bei einem Trauergespräch vorfinde. Stelle Sie sich vor, ich würde diesen Satz "Schreiben Sie ihn oder sie doch ab" vorschlagen. - Dennoch: und das macht mich so traurig. In diese Richtung geht das Leben; das Leben derer, die uns jetzt gerade soviel bedeuten: und irgendwann einmal, früher oder später unser aller Leben. Abgeschrieben sein - ist das unsere Zukunft? - Es macht mich so traurig auf dem Hintergrund unserer ganzen Bestattungskultur. Häufig erlebe ich vieles unter dem Gesichtspunkt des materiellen, des finanziellen. Leider vor allem bei denen, die sich diese Kultur gar nicht antun müssen. Allerdings: Häufig können sie gar nicht anders, weil das "Abschreiben" häufig zu ihrem Alltag gehört. - Oder doch nicht? - Deswegen feiert die kath. Kirche das Fest Allerheiligen/Allerseelen. Weil wir die Toten nicht abschreiben wollen. - Es gibt die Sage der alten Megarer, einem Volksstamm in Griechenland, welches um 500 vor Christus nach Delphi pilgerte, einem Ort, in dem das sogenannte Orakel zu Hause war, um das Orakel von Delphi zu befragen, was denn das Glück ihres Volkes begründe. Das Orakel antwortete: "In allen wichtigen Dingen sollt ihr euch mit der Mehrheit beraten." - Das Problem war nur, dass das Orakel zu der Mehrheit auch die Toten dazu zählte und das Orakel sagte dies den Fragenden auch in seiner Antwort. "Diese Mehrheit sind die Toten", sagte das Orakel. "Mit ihnen sollt sie Rat pflegen. Das ist die sicherste Bürgschaft für die Wohlfahrt eures Landes". Deshalb versammeln wir uns an Allerheiligen zum Gottesdienst und Gebet auf dem Friedhof in der Absicht, mit der Mehrheit unseres Ortes gemeinsam für eine gute Zukunft zu beten. - Ihr Pfarrer Josef Wördehoff Kirchenvorstandswahlen: Turnusgemäß werden alle 3 Jahre die Hälfte der Mitglieder des KV neu gewählt. Deshalb finden am dem Wochenende 17./18. November in allen katholischen Pfarrgemeinden in NRW die Kirchenvorstandswahlen statt. Einige Pfarreien unseres Pastoralverbundes haben Schwierigkeiten, Kandidaten/Kandidatinnen für dieses Gremium zu finden. - Da es sich bei dem Kirchenvorstand im Unterschied zum Pfarrgemeinderat um ein Gremium handelt, welches im Staatskirchenrecht verankert ist und auf das nicht verzichtet werden kann, ist es deshalb wichtig, einen satzungsmäßigen Kirchenvorstand zu bekommen. Sollte nämlich kein Kirchenvorstand in einer Pfarrei zustande kommen, wird die Kirchengemeinde für ein Jahr unter eine sogenannte Zwangsverwaltung gestellt, die dann die Auflösung der Pfarrei vorbereiten wird. Danach wird die ehemalige Pfarrei einer anderen Pfarrei zugeordnet und in eine Kapellengemeinde umgewandelt. - Da – wie ja mittlerweile bekannt - zum 1. April 2019 der Pastoralverbund Lichtenau mit dem Pastoralverbund Bad Wünnenberg fusionieren wird, wird es folgerichtig schwierig werden, die Interessen der dann ehemaligen Pfarrei zu vertreten, da dann kein Vertreter der Pfarrei mehr in einem Gremium die kirchlichen Belange der ehemaligen Pfarrei zur Sprache bringen kann.

Wahlzeiten und Orte:
Lichtenau: Sonntag, 18.11. von 9:15 - 11 Uhr in der Seniorenstube im Pfarrheim.
Ebbinghausen: Sonntag, 18.11. von 9:30 - 10 Uhr in der Kapelle St. Marien.
Hakenberg: Sonntag, 18.11. von 9:30 - 10 Uhr in der Kapelle St. Antonius. Seniorenkreis: Nächstes Treffen: Mittwoch, 07. November um 14:30 Uhr in der Begegnungsstätte. Die Küche im Pfarrheim kann voraussichtlich in der Zeit vom 12. November bis 30. November wegen Renovierungsarbeiten nicht benutzt werden. Die Teeküche im Erdgeschoss steht zur Verfügung. Kolpingfamilie Lichtenau: Die Monatsversammlung findet am Freitag, 16. November um 20 Uhr im Pfarrheim statt. Aktuelles kfd:

Spirituelle-Weinprobe: Die kfd im Bezirk Lichtenau, lädt am Freitag, 16. November um 19 Uhr zu einer Spirituellen –Weinprobe ins Lichtenauer Pfarrheim (Am Kirchplatz 6) alle kfd Frauen und Freundinnen recht herzlich ein. An diesem spirituellen Abend werden biblische Textstellen mit passenden Weinsorten unterlegt. Die Kosten für diesen Abend betragen 5,- Euro pro Person. (keine Verkaufsveranstaltung). Anmeldungen bitte bis Freitag, 09. November bei den örtlichen kfd Vorständen.

16. November um 8:30 Uhr kfd Messe mit anschließendem Frühstück im Pfarrheim Lichtenau.

Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Hannover am Samstag, 1.Dezember: Abfahrt: 10 Uhr ab Begegnungsstätte Lichtenau. Rückfahrt ca. 18 Uhr. Kosten für Mitglieder ca. 17 Euro. Für Nichtmitglieder ca. 20 Euro. Anmeldungen bis zum 26.11. bei Elke Koch, Tel. 05295/526 und Dorothee Willeke, Tel. 05295/7167. Der Pfarrbrief Nr. 12/2018 erscheint am 23. November. Er umfasst den Zeitraum vom 01. Dezember bis 31. Dezember. Redaktionsschluss ist der 15. November. Aktuelles Pastoralverbund: Am Dienstag, 13. November ist um 20 Uhr Pastoralverbundratssitzung im Pfarrheim St. Kilian Lichtenau. Firmvorbereitung Liebe Jugendliche, im Juni 2019 wird Weihbischof Matthias König das Sakrament der Firmung in userem Pastoralverbund Lichtenau spenden. Eingeladen zur Firmvorbereitung sind Jugendliche, die am 1. Juli 2018 vierzehn Jahre und älter sind. Zur Firmvorbereitung werden keine persönlichen Einladungsschreiben verschickt. Beginnen wollen wir die Firmvorbereitung mit einem Eröffnungsabend am Freitag, den 16. November 2018, um 19:00 Uhr in der Kirche Holtheim (Ende ca. 20:30 Uhr)...
Mehr dazu im Pastoralverbundsbrief oder dem gedruckten Pfarrbrief. Verabschiedung aus dem aktiven Organistendienst: Herr Franz-Josef Sievers wird nach 38 Jahren Dienst an der Orgel in der Pfarrgemeinde St. Franziskus Xaverius Holtheim im Gottesdienst derselben am Sonntag, den 25.11. um 10:15 Uhr verabschiedet. Anschließend wird zum gemütlichen Umtrunk im Pfarrheim eingeladen. Geistlicher Abend in Lichtenau: Am Montag, 26. November findet um 19 Uhr der jährliche geistliche Abend unseres Pastoralverbundes statt. - Als Fortsetzung des letztjährigen Vortrags (von Dr. Selge vom erzbischöflichen Ehegericht zum neuen Eheverständnis seit dem Pontifikat Papst Franziskus) spricht an diesem Abend Dr. phil. Rudolf Sanders /Altena zum Thema "Was lässt eine Ehe gelingen"? Dr. phil. R. Sanders ist Berater des erzbischöflichen Generalvikariats, wenn es um Konflikte in Ehen geht, die zu scheitern drohen. - Wir beginnen mit der hl. Messe um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Kilian in Lichtenau. - Eingeladen sind alle Gläubigen, die sich für das neue Eheverständnis der Kirche interessieren. Erzbischof Hans-Josef Becker hat Frau Marianne Krüper/ Kleinenberg zur neuen Wortgottesleiterin ernannt. - Frau Marianne Krüper aus Kleinenberg ist am Sonntag, 23. September in Elkeringhausen/Winterberg zur Wortgottesleiterin ernannt worden. Nach einer längeren Ausbildungsphase (jeweils an einem Wochenende) hat Frau Marianne Krüper mit 22 weiteren Männern und Frauen aus unserem Erzbistum am Ende einer bemerkenswerten Eucharistiefeier in der voll besetzten Zeltkirche in der Bildungsstätte Elkeringhausen bei Winterberg ihre Beauftragung vom Paderborner Erzbischof zur Wortgottesleiterin erhalten. Frau Krüper ist nun berechtigt, einer Wortgottesfeier vorzustehen und zu leiten. - Die Pfarrgemeinde Kleinenberg und mit ihr der Pastoralverbund Lichtenau gratulieren ihr zu dieser Beauftragung und wünschen ihr viel Freude bei diesem immer wichtiger werden liturgischen Dienst. Mit Kleinen Glauben leben & feiern: In diesem Jahr findet das Familienwochenende "Mit Kleinen Glauben leben & feiern" am 1. Adventswochenende, vom 30.11. bis 02.12. im Danielhaus in Hardehausen statt. Dort haben Familien mit Kindern im Kindergarten- bzw. Grundschulalter von Freitagabend bis Sonntagmittag Zeit, sich auf Weihnachten vorzubereiten. - An Weihnachten feiern wir, dass Gott Mensch geworden, dass er als kleines Kind auf die Welt gekommen ist und so das Kleine ganz groß macht. Wir hören und spielen biblische Geschichten, in denen das Kleine ganz groß rauskommt. Dazu wird ganz entspannt gebastelt, getobt und gemeinsam gebetet. Das Wochenende ist familienfreundlich kalkuliert und fast ausgebucht. - Anfragen beantwortet Gemeindereferentin Annette Wagemeyer per Mail (annette.wagemeyer [at] pv-lichtenau.de) oder telefonisch (Tel. 0152-01734094). Wallfahrt Kleinenberg

Glaubensangebote und Wallfahrtsgottedienste
Mehr Infos unter www.wallfahrt-kleinenberg.de "Gestern, heute und morgen - Frauen. Macht.Zukunft." so war die erste Station im Kloster Dalheim der alternativen Diözesanwallfahrt 2015 zum 100-jährigen Jubiläum überschrieben. Mit diesem Projekt hat sich unsere kfd Region Hochstift um den Preis 2016 der Marianne Dirks Stiftung sowie den Bonifatiuspreis beworben. Jetzt heißt es Daumen drücken! - Das Bewerbungsvideo ist im Internet zu sehen unter dem Link: https://www.youtube.com/watch?v=dgmKtynvud8 Weitere Neuigkeiten des Pastoralverbundes unter pv-lichtenau.de Aktuelles Überregional: Wanderung für Trauernde: Die Mitarbeiterinnen des Ambulanten Hospizdienstes Mutter Teresa e.V. laden trauernde Menschen am Freitag, den 09. November um 14:30 Uhr ganz herzlich zu einer kleinen Wanderung in Salzkotten ein. Treffpunkt: Parkplatz: Bauernhof Café Keuper, Hederbornstr. 11, Salzkotten. Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder: Wir zünden ein Licht für dich an: Sonntag, 25. November - 16 Uhr, Pfarrkirche St. Kilian, Im Samtfelde 57, 33098 Paderborn. Eingeladen sind betroffene Familien und ihre Angehörigen und Freunde, ein Licht zu entzünden, das die Gedanken an die verstorbenen Kinder erhellt, erwärmt und sie sichtbar macht.